+
Hans Seidl ist neuer Vorsitzender des Kreisverbandes.

Die Kunst des Machbaren

Neuer Gemeindetags-Vorsitzender will Ausgaben auf den Prüfstand stellen

  • Andreas Daschner
    vonAndreas Daschner
    schließen

In knapper werdenden Finanzen und ihren Auswirkungen sieht Hans Seidl die Hauptaufgabe für den Brucker Kreisverband des Bayerischen Gemeindetags in den kommenden Monaten und Jahren.

Landkreis – Der Maisacher Bürgermeister wurde als Nachfolger von Emmerings Ex-Bürgermeister Michael Schanderl zum Vorsitzenden gewählt, sein neuer Stellvertreter ist Mammendorfs Rathauschef Josef Heckl.

Sechs Jahre war Schanderl dem Gremium, in dem die Bürgermeister aller 23 Landkreiskommunen organisiert sind, vorgesessen. Dominierende Themen während seiner Amtszeit waren unter anderem Asyl, die Gründung der interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft, aber auch der später wieder eingestampfte Teilflächennutzungsplan „Windkraft“. Nun übergab er bei der Neuwahl im Bürgerhaus seiner Heimatgemeinde den Staffelstab an Seidl.

Die Finanzen sind Seidls Kernthema

Der will mit dem Gemeindetag Impulse auf den politischen Ebenen von unten nach oben setzen. Vor allem die Finanzen der öffentlichen Hand hat er dabei im Blick. Angesichts der drohenden Wirtschaftskrise durch die Corona-Pandemie sagt Seidl: „Wir müssen als Gemeindetag auch darauf aufpassen, was sich der Landkreis noch leisten kann.“ Die knapper werden Finanzen würden sich dabei auf andere Bereiche auswirken, die das Gremium nicht aus den Augen verlieren dürfe.

Dazu zählt Seidl soziale Themen wie den Wohnungsmarkt oder die Verteilungsgerechtigkeit, aber auch den Klimawandel, die Energiewende und die eng damit verbundene Mobilität. Der neue Kreisverbandschef sieht dabei den Staat in der Pflicht: „Die öffentliche Hand muss investieren, um die Wirtschaft am Laufen zu halten.“

Geld soll nur clever ausgegeben werden

Sein Stellvertreter Heckl, stimmt dem zu und ergänzt: „Wir haben in den zurückliegenden Jahren sparen können.“ Wichtig sei es, dieses Geld nun clever auszugeben und in Zukunftsthemen zu investieren. „Wir brauchen nicht einfach eine stumpfe Abwrackprämie.“

„Die Aufgaben sind spannend und eine große und schöne Herausforderung“, sagt Seidl über sein neues Amt. Als Stellvertreter von Schanderl hatte er bereits sechs Jahre lang in die Arbeit des Vorsitzenden reinschnuppern können. Neben Seidl und Heckl gehören dem neuen Vorstand Markus Kennerknecht (Grafrath), Norbert Seidl (Puchheim), Peter Münster (Eichenau), Joseph Schäffler (Moorenweis), Andreas Magg (Olching) und Andreas Haas (Germering) an.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zunehmend mehr Besucher im Freibad 
Ob Freibad, Stadtbibliothek oder Abenteuerspielplatz: Nach der monatelangen Corona-Zwangspause wuselt es wieder an vielen Orten in Germering. Das Freibad füllt sich – …
Zunehmend mehr Besucher im Freibad 
Darum wurde die FFB-Schau abgesagt
Auch die Regionalmesse für Fürstenfeldbruck und Region, die FFB-Schau, ist mittlerweile abgesagt worden. Der Geschäftsführer der Messe GmbH erklärt, warum.
Darum wurde die FFB-Schau abgesagt
Lena aus Fürstenfeldbruck
Lisa und Manuel Mai aus Fürstenfeldbruck sind erneut Eltern geworden. Im Brucker Klinikum kam jetzt ihre Tochter Lena zur Welt. Nach der Geburt wurde gewogen und …
Lena aus Fürstenfeldbruck
Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Einem Kometen-Spezialisten gelangen am Nachthimmel in Oberbayern ungewöhnliche Aufnahmen. Er fotografierte den selten Kometen „Neowise“, der im Juli zu sehen ist.
Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen

Kommentare