+
Der Fürstenfeldbrucker OB Klaus Pleil ist seit mehr als einem Jahr krankgeschrieben. Das Bild zeigt ihn beim Neujahrsempfang 2016.

OB Klaus Pleil: Stadtrat entscheidet bald

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Die Krankschreibung von OB Pleil wird in der Stadtratssitzung am Dienstag, 29. November, besprochen.

Das teilt der amtierende Bürgermeister Erich Raff (CSU) nach einem Gespräch mit der Familie Pleil mit, das am Freitagnachmittag stattgefunden hat. Das Gremium wird – davon geht Raff aus – beschließen, dass das amtsärztliche Gutachten dem OB offiziell zugestellt wird.

Das wäre der erste Schritt, Pleil aus dem Amt zu entlassen. Der Arzt hatte festgestellt, dass Pleil weiterhin nicht dienstfähig ist. Ab der Zustellung des Briefs hat der OB einen Monat lang Zeit, Widerspruch gegen die Entscheidung des Stadtrats einzulegen. Raff: „Die Familie Pleil hat nach wie vor aber nicht vor, Fristen hinauszuzögern.“ Bei dem Gespräch seien juristische Details besprochen worden, so Raff. Auch der Rechtsamtsleiter der Stadt sei vor Ort gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare