Gedenkfeier am Fliegerhorst.
+
Gedenkfeier am Fliegerhorst.

Fürstenfeldbruck

Olympia-Attentat bleibt in Erinnerung

Mit einem feierlichen Akt haben Bürger und Politiker des Olympia-Attentats gedacht, das am 5. September 1972 auf dem Flugfeld des Fliegerhorstes ein blutiges Ende nahm.

Fürstenfeldbruck - Landrat Thomas Karmasin, Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, und Carmela Shamier, Generalkonsulin des Staates Israel, erinnerten an die zwölf Opfer, ihre Angehörigen und die Überlebenden des Angriffs auf die israelische Olympia-Mannschaft. Begleitet wurde die Gedenkfeier von der jungen Musikerin Antonia Wilczek. Eine Gruppe war von der Gedenkstätte am Münchner Olympiapark zum Fliegerhorst geradelt. Nach einer gemeinsamen Schweigeminute legten die Teilnehmer Steine und Blumen an der Gedenkstätte nieder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare