+
Bruno Merk bei einer Pressekonferenz nach dem Olympia-Attentat

Olympia-Attentat: Vortrag über den damaligen Innenminister

Fürstenfeldbruck Das Landratsamt lädt zu einem Vortrag mit dem Thema: „Erinnerungsort Olympia-Attentat 1972 in Fürstenfeldbruck – Die historische Bedeutung von persönlichem Schriftgut am Beispiel des Nachlasses von Bruno Merk“ ein

Merk war bayerischer Innenminister, als 1972 das Olympia-Attentat in Bruck sein blutiges Ende fand. Der Vortrag findet am Montag, 24. Oktober um 19 Uhr in den großen Sitzungsaal des Landratsamtes statt. Es spricht die Archivdirektorin Dr. Sylvia Kraus. Bruno Merk hatte seine persönlichen Unterlagen 1998 an das Bayerische Hauptstaatsarchiv übergeben. Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Von der Vision zur Realisation . Der Erinnerungsort Olympia-Attentat 1972 in Fürstenfeldbruck“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Bei Langwied in Moorenweis ist eine Jesus-Figur von einem Kreuz gefallen und zerbrochen. Die Polizei ermittelt.
Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Riesiger Bovist
Erst beim zweiten Hinsehen erkannte Jörg Lohfink aus Wenigmünchen, welchen Fund er da beim Gassigehen mit seinem Hund gemacht hatte:
Riesiger Bovist
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Schnelles Internet bekommen nun auch die Allinger Ortsteile Biburg, Holzhausen und Wagelsried.
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Dorfweiher vom  Schlamm befreit
 Ganz schön trüb war zuletzt der Löschweiher im Allinger Ortsteil Holzhausen. Sogar die Wasserversorgung aus dem Teich war nicht mehr gewährleistet. 
Dorfweiher vom  Schlamm befreit

Kommentare