In Bruck

Ordinariat will Kinder in der Erstaufnahme betreut sehen

Fürstenfeldbruck – Dank eines Zuschusses von 120 000 Euro des Erzbischöflichen Ordinariats München kann die Caritas Flüchtlingskindern zwischen zwei und 14 Jahren in der Erstaufnahmeeinrichtung im Fliegerhorst künftig professionelle pädagogische Betreuung bieten.

 Für die derzeit mehr als 125 Kinder sei keine pädagogische Betreuung vorgesehen, erläutert Fachdienstleiterin Monika Grzesik. Kinder unter sechs Jahren hätten keinen Anspruch auf einen Kindergartenplatz, über Sechsjährige seien erst nach drei Monaten schulpflichtig.

Diese Versorgungslücke in der Erstaufnahme sei für die Caritas nicht tragbar, so Grzesik. Dank des Zuschusses könnten die Kinder nun jeden Tag spielerisch Deutsch lernen, ihre Sozialkompetenzen trainieren und Abstand von ihrer oftmals traumatischen Fluchtgeschichte gewinnen. „Dafür ist das professionelle Engagement von zwei pädagogischen Fachkräften, zwei Aktiven im Bundesfreiwilligendienst und vielen Ehrenamtlichen notwendig“, so Grzesik.

Bislang hätten die vielen Freiwilligen hart an der Grenze ihrer Belastbarkeit gearbeitet, um den Kindern Beschäftigung und Bildung zu bieten.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Fürstenfeldbruck - Schnee und Eis haben im Landkreis zu Unfällen geführt. So ist eine 34-Jährige am Sonntag in einer Kurve zwischen Moorenweis und Grafrath mit ihrem Kia …
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Sophie Erna aus Olching
Bettina und Sebastian Honemann aus Olching wurden von ihrem ersten Kind überrascht. Knapp vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin kam Sophie Erna in der …
Sophie Erna aus Olching
Anwohner kippt Wassereimer auf Germeringerin
Germering - Eine wirklich eiskalte Überraschung erlebte eine Germeringerin am Freitag nach dem Besuch einer Spielhalle: Ein Anwohner schüttete einen Eimer Wasser auf die …
Anwohner kippt Wassereimer auf Germeringerin
Alter Schlachthof: Wann wird saniert?
Fürstenfeldbruck – Im Alten Schlachthof ist dank des Vereins Subkultur immer was los – das sieht man zum Beispiel im neuen Imagefilm der Stadt. Das Gebäude selbst …
Alter Schlachthof: Wann wird saniert?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion