+
Mit einem Drehleiterfahrzeug sind die Retter in der Nacht zum Mittwoch ausgerückt. Doch die Bewohner konnten zum Glück selbstständig über das Treppenhaus flüchten. 

In der Nacht auf Mittwoch

Plastikgabel auf Herdplatte löst Schmorbrand aus

Fürstenfeldbruck – Angeschmortes Plastikgeschirr in einem Wohnhaus am Drudenbogen in Bruck hat in der Nacht zum Mittwoch die Rettungskräfte auf den Plan gerufen. Es ist kein erheblicher Sachschaden entstanden und niemand wurde verletzt. 

Mit rund 40 Helfern und einem Drehleiterfahrzeug sind in der Nacht auf Mittwoch die Feuerwehren aus Bruck und Emmering ausgerückt. In einem Wohnhaus Am Drudenbogen hatte Plastikgeschirr auf einer heißen Herdplatte angefangen zu schmoren. 

Am Mittwoch gegen 0.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem sechsstöckigen Haus gerufen. „Zuerst wurde uns gesagt, dass die Bewohner aufgrund eines völlig verrauchten Treppenhauses nicht flüchten können“, erklärt der Brucker Stadtbrandmeister Manuel Mai. „Dies bewahrheitete sich jedoch nicht, sie konnten das Haus selbstständig über die Treppen verlassen." Alle Bewohner seien sicherheitshalber kurzzeitig evakuiert worden. 

In einer Küche in der dritten Etage hatte eine 55-jährige Frau eine Plastikgabel auf die heiße Herdplatte gelegt. Dann sei sie versehentlich eingeschlafen, berichtet Mai. Die Wohnung sowie das Treppenhaus seien von der Feuerwehr gründlich gelüftet worden und immer noch bewohnbar. Der Rettungsdienst habe die Bruckerin kurzzeitig behandelt. 

Laut dem Brucker Polizei-Vize Michael Fischer ist kein Sachschaden entstanden.

rm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben
Baufirmen haben für den geplanten Kreisel an der Ganghofer-/Estinger Straße bei Gernlinden Höchstpreise aufgerufen. Deshalb wird das Projekt auf Eis gelegt.
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben
Unterhaltskosten steigen – hohes Defizit beim Bürgerstadl
 Der Bürgerstadl wird für die Gemeinde zunehmend zum Draufzahlgeschäft. Das geht aus dem Jahresabschluss 2015 hervor, der dem Gemeinderat nun vorgelegt wurde. 
Unterhaltskosten steigen – hohes Defizit beim Bürgerstadl

Kommentare