1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Polizei kontrolliert Radler: Viele ohne Licht unterwegs - oder auf dem Gehweg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Polizei kontrollierte Radler. © Beispielfoto: Schlaf

Die Polizei hat in der vergangen Woche an verschiedenen Orten im Stadtgebiet Fürstenfeldbruck Radfahrer kontrolliert. Das ist das Ergebnis der Schwerpunktwoche:

Fürstenfeldbruck - Rund 100 Radfahrer und ihre Drahtesel wurden kontrolliert. Insgesamt wurde das Verhalten von 23 Fahrradfahrern beanstandet. Hauptsächlich wurde verbotswidrig auf dem Gehweg gefahren. Außerdem wurden fünf Radfahrer angetroffen, die während der Fahrt Musik hörten. 

Aber auch ein Rotlichtverstoß wurde festgestellt, so die Polizei. Natürlich wurden auch viele Gespräche mit Verkehrsteilnehmern geführt, die nicht immer zu einem Verwarnungsgeld geführt haben. Die kontrollierten Radfahrer zeigten oft Verständnis für ihr Fehlverhalten und gelobten Besserung, berichtet die Polizei. Auffällig war jedoch, dass knapp 80 Prozent der Fahrräder nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprachen. An vielen Fahrräder funktionierten die lichttechnischen Einrichtungen nicht oder waren gar nicht vorhanden. Zudem fehlten an einigen Rädern die seitlichen Reflektoren. 

Die Sicherheit und das Verhalten der Radfahrer - wie das aller anderen Verkehrsteilnehmer - werden auch künftig im Blick der Polizei bleiben.

Durch gezielte Kontrollen wollten die Beamten auf die Regelungen und Normen hinweisen und das Bewusstsein dafür schärfen. Die Einhaltung der Regeln trägt zur Reduzierung der Gefahren im Straßenverkehr bei. Leider häufig auch das Fehlverhalten von Radfahrern unfallursächlich, so die Polizei.. Erst wenn der Radfahrer durch vorschriftsmäßige Ausrüstung von den anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wird, können diese auf ihn Rücksicht nehmen.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Kommentare