Ein Linienbus bei Spielberg.
+
Ein Linienbus im Landkreis.

Fürstenfeldbruck

Rad-Sternfahrt wird auch den Busverkehr beeinträchtigen

  • Thomas Steinhardt
    VonThomas Steinhardt
    schließen

Die geplante Rad-Sternfahrt zur IAA nach München wirft ihre Schatten voraus. Auch das Landsratsamt erwartet massive Beeinträchtigungen im Verkehr.

Fürstnfeldbruck - Im Zusammenhang mit der Internationalen Automobilausstellung in München plant der ADFC München im Rahmen einer groß angelegten Protestaktion am Samstag, 11. September, in den Nachmittagsstunden eine Großkundgebung auf der Theresienwiese in München. Dieser Kundgebung geht eine Fahrradsternfahrt aus dem gesamten Einzugsbereich der Landeshauptstadt München sowie aus Münchner Stadtteilen mit einer geplanten Teilnehmerzahl von insgesamt ca. 30 000 bis 40 000 Teilnehmern voraus.

MVV-Info beachten

Die Veranstaltung wird auch den ÖPNV im Landkreis Fürstenfeldbruck massiv beeinträchtigen, heißt es in einer Meldung aus dem Landratsamt. Da auch für die Busse teilweise keine Umfahrung möglich ist, muss hier mit Verspätungen, der Nicht-Anfahrt von Haltestellen bis hin zum Ausfall kompletter Fahrten gerechnet werden. „Bitte beachten Sie die jeweilige Fahrgastinfo des MVV“, heißt es einer Mitteilung aus dem Landratsamts.

„Wir empfehlen allen Bürgern, diese Veranstaltung bei der Planung ihrer Fahrten und Unternehmungen am Samstag zu berücksichtigen und die oben genannten Bereiche möglichst zu den angegebenen Zeiten vor allem mit dem Pkw zu meiden. Gleiches gilt für Fahrten nach München, da dort mit noch massiveren Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist.“

Die Sternfahrt im Landkreis mit vom Veranstalter geschätzten 500 bis 1000 Teilnehmern startet in Augsburg mit folgender (geraffter) Streckenführung:

- Augsburg - Kissing - Mering - Merching (Lkrs. Augsburg bzw. Aichach Friedberg) über Luttenwang nach Nassenhausen und Mammendorf (B2). Hier geht´s weiter bis Fürstenfeldbruck (B 2, Augsburger Straße, Volksfestplatz, Hauptstraße, Münchner Straße bis zur Abzweigung Landratsamt, Emmeringer Straße) und nach Emmering (Brucker Straße, Roggensteiner Straße). Weiter führt der Weg nach Eichenau (St 2069, Schillerstraße, Hauptstraße), Puchheim (Eichenauer Straße, Augsburger Straße) und Germering (Augsburger Straße, Untere Bahnhofstraße, Landsberger Straße)

Die zweite Route, die den Landkreis Fürstenfeldbruck betrifft, startet in Herrsching und führt über Weßling, Gilching und Geisenbrunn nach Germering. In Germering führt der Zug von der St 2068 kommend über die Landsberger Straße bis zur Stadthalle, wo er sich mit dem aus Augsburg kommenden Zug vereinigt. Nach einer Pause bei der Stadthalle fährt der vereinigte Zug weiter auf der Landsberger Straße nach München.

Ankunft in Luttenwang

Nach den Planungen des Veranstalters ist davon auszugehen, dass der Zug aus Augsburg gegen 10.50 Uhr in Luttenwang den Landkreis erreicht und ca. um 13.30 Uhr in Germering die Stadtgrenze nach München überschreitet. Änderungen an diesen Zeiten und damit auch an der Dauer der Sperrungen sind in Abhängigkeit vom Verlauf der Demonstration möglich, so das Landratsamt.

Die Demonstrationszüge fahren durchgehend auf der Hauptfahrbahn (auch auf den Staats- und Bundesstraßen) und werden auf der kompletten Strecke polizeilich begleitet. Zur Sicherheit der Teilnehmer werden die Straßenabschnitte, in denen sich die Züge aktuell bewegen, durch Polizeikräfte in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Die Querstraßen werden jeweils durch Einsatzkräfte der Polizei oder Feuerwehr gesperrt bis der Zug die Straßen passiert hat.

Mehr als ein Kilometer

Je nach tatsächlicher Teilnehmerzahl muss damit gerechnet werden, dass der Demonstrationszug eine Länge von mehr als einen Kilometer erreicht und es damit mehr als zehn Minuten dauern kann, bis Straßen wieder freigegeben werden. Es wird keine ausgeschilderten Umleitungsstrecken geben. Verkehrsteilnehmer, die auf den Demonstrationszug treffen, müssen warten, bis der Demonstrationszug vorbeigezogen ist oder sich selbständig eine Umfahrung suchen. Es wird allerdings Stellen geben, an denen gar keine Umfahrung möglich sein wird (z.B. bei Ausfahrt aus Parkplätzen oder Privatgrundstücken). Insbesondere im Bereich des Pausenpunktes Germering muss mit deutlich längerdauernden Sperrungen der Landsberger Straße und der unteren Bahnhofstraße (zwischen Landsberger Straße und Kreisverkehr) gerechnet werden. Auch die beiden Ausfahrten der B2 im Stadtgebiet Puchheim werden voraussichtlich in der Zeit zwischen 11 und 13 Uhr längerfristig gesperrt sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare