+
Peter Langenegger

Am Samstag am Altstadtfest

60 Räder werden versteigert

Fürstenfeldbruck - Traditionell versteigert der Bauhof auf dem Altstadtfest Fundräder. Am Samstag, 23. Juli, sind es etwa 60 Stück.

 Ein halbes Jahr, nachdem sie gefunden wurden, werden die Drahtesel eingelagert. Auf der Homepage der Stadtverwaltung kann jeder nachsehen, welche Fundgegenstände dort vorliegen. Manche Räder kommen so zu ihrem Besitzer zurück. Die anderen werden versteigert. „Der Bauhof platzt aus allen Nähten mit den Fahrrädern“, sagt Stadt-Sprecherin Tina Rodermund-Vogl. Viele Stücke hätten eine sehr gute Qualität. Auf der Veranstaltungsbühne in der Hauptstraße werden die Drahtesel ab 10 Uhr eine halbe Stunde ausgestellt, damit Interessierte eine Auswahl treffen können.

Vom klapprigen Bahnhofsrad bis zum schicken Mountainbike ist alles dabei. Bei der Besichtigung hat sich in der Vergangenheit der ein oder andere Radlbesitzer gemeldet. „Vor drei Jahren hat eine Dame das verloren gegangene Rad ihres Sohnes auf der Bühne wiedererkannt“, erinnert sich Tina Rodermund-Vogl. „Die Frau konnte beweisen, dass es sich bei dem Rad um das gesuchte handelt, und durfte es mitnehmen.“ Unter den Hammer kommen die Fundräder um 10.30 Uhr. Auktionatoren sind der amtierende Bürgermeister Erich Raff und Stadtrat Markus Droth. Erfahrungsgemäß wird bis 150 Euro geboten. Viele Räder gehen zum Schnäppchenpreis weg. 2014 kamen rund 1000 Euro zusammen. (us)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
In der Fürstenfeldbrucker Grundschule Mitte gab es zum ersten Mal einen Vorlesetag. Auch der Schauspieler Heiko Ruprecht („Der Bergdoktor“) war mit dabei.
Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Millionen Tonnen Plastik treiben in den Weltmeeren. Doch nicht nur in den Ozeanen wird herrenloser Kunststoff immer mehr zum Problem. Auch auf heimischen Äckern landet …
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen

Kommentare