+

In Fürstenfeldbruck

Riesenmaschine schwebt durch das Dach von Coca Cola

Coca-Cola im Fürstenfeldbruck bekommt eine neue Flaschenreinigungsmaschine. Eine Millionen-Investition für den Konzern – und eine technische Herausforderung. 

Fürstenfeldbruck - Allein die Montage der Anlage ist eine Riesenaufgabe. Sie wiegt 130 Tonnen und besteht aus sechs Teilen. Jedes einzelne ist so groß, dass es durch keine Tür der Werkshallen passt. Deshalb wurde ein Loch in die Decke geschnitten. In Zentimeterarbeit hievte ein Monsterkran die Teile durch die Öffnung. „Wir erlebten sechs Herzschlagmomente in zwei Tagen“, sagt Betriebsleiter Damodaar Hegde. Die Maschine kommt aus Verona (Italien). Die Ausfahrt der Bundesstraße B 471 zum Coca-Cola-Gelände war für den Schwertransport ein echtes Nadelöhr. Die Maschine ersetzt ihre 20 Jahre alte Vorgängerin. Sie kann 620 000 Flaschen am Tag reinigen – 70 000 mehr als die Alte. Dafür braucht sie weniger Energie und weniger Wasser, wie Sprecherin Christina Witt erklärt. Coca Cola setzt künftig vermehrt auf Mehrwegflaschen.

chr

Das ist alles möglich:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seine Stiftung hilft seit zehn Jahren
Wenn es um soziales Engagement in der Gemeinde geht, fällt häufig ein Name: Hans Stangl. Der Geschäftsmann unterstützt zahlreiche Projekte mit seiner nach ihm benannten …
Seine Stiftung hilft seit zehn Jahren
Nach 113 Jahren war eine neue Fahne fällig
Die Freiwillige Feuerwehr Unterpfaffenhofen hat ihr 145-jähriges Gründungsfest gefeiert und den Anbau ans Gerätehaus sowie eine neue Fahne geweiht. Auch das 30-jährige …
Nach 113 Jahren war eine neue Fahne fällig
Gebühren für Kindertagesstätten der Gemeinde steigen
Eltern mit Kindern in gemeindlichen Kindergärten und Krippen werden sich auf höhere Gebühren einstellen müssen. Das ging aus einer Debatte in der jüngsten Sitzung des …
Gebühren für Kindertagesstätten der Gemeinde steigen
Asbest und falsche Pläne: Kosten-Explosion bei Umbau der Schule
Im Vergleich zur ersten Kalkulation haben sich die Kosten für den Umbau der Puchheimer Schule am Gerner Platz verdoppelt: von sieben auf über 14 Millionen Euro. Im …
Asbest und falsche Pläne: Kosten-Explosion bei Umbau der Schule

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.