299 Unterschriften hat Natascha Reinert gesammelt und im Finanzamt-Briefkasten eingeworfen. 

Sport

SCF: Eltern fordern Amt zum Handeln auf

  • schließen

299 Unterschriften hat Natascha Reinert, die Mutter eines Jungfußballers aus Geltendorf, beim insolvenzbedrohten SC Fürstenfeldbruck in den Finanzamt-Briefkasten geworfen. 

Fürstenfeldbruck – Die Behörde soll mit dieser Aktion aufgefordert werden, ehemalige Präsidiumsmitglieder des Vereins haftbar zu machen. Persönlich wollte kein Amtsmitarbeiter das Unterschriften-Paket in Empfang nehmen.

Unterdessen ist der Münchner Rechtsanwalt Oliver Schartl damit beschäftigt, die bis 31. Januar geforderten 100 000 Euro einzutreiben, die ein Insolvenzverfahren verhindern könnten. Schreiben an etliche Ex-Verantwortliche beim SCF seien mittlerweile beantwort worden. Die Betroffenen hätten aber nur nach einer „näheren Erklärung über die Modalitäten“ gefragt, so Schartl.

Die Zukunft des Patenvereins lässt auch die Fußballer des FC Aich nicht kalt. Sie haben als symbolisches Zeichen der Solidarität 100 Euro auf ein Treuhandkonto überwiesen. Etliche FC-Spieler waren früher beim SCF aktiv oder wurden dort ausgebildet. Am 27. Januar bestreiten die Münchner Regionalliga-Löwen ein Benefizspiel im Klosterstadion. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewürzgeflüster mit Starkoch
Plötzlich stand der Starkoch spätabends vor der Ristorante-Tür: Alfons Schuhbeck kam zum Blitzbesuch nach Fürstenfeldbruck und plauschte bis tief in die Nacht.
Gewürzgeflüster mit Starkoch
Das Haus mit dem kuriosen Namen
Wer in Jesenwang über „dem Semer Toni Hansl sein Haus“ spricht, weiß sofort, was gemeint ist. 90 Jahre hat das Gebäude mit dem kuriosen Hausnamen bereits auf dem Buckel. …
Das Haus mit dem kuriosen Namen
Das vergessene Denkmal des Silbersteg-Stifters
Die Stadtbibliothek in der Aumühle ist bekannt. Doch wenn es um ihre Besitzer, die Familie Aumiller, geht, wissen schon weniger Menschen Bescheid. Denn Anton Aumiller …
Das vergessene Denkmal des Silbersteg-Stifters
Seniorin wochenlang ohne Telefon
Eine Rentnerin aus Gröbenzell liegt seit Juni im Clinch mit der Telekom, weil ihr Festnetzanschluss nicht funktioniert. Die 82-Jährige fürchtet, dass sie in einer …
Seniorin wochenlang ohne Telefon

Kommentare