1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Schi-ckimicki mit Witz aus Kitz

Erstellt:

Von: Peter Loder

Kommentare

null

Täglich erscheint in der Printausgabe des Fürstenfeldbrucker Tagblatt eine Glosse als Lokalspitze unter dem Titel „Ganz nebenbei“. Eine Kostprobe aus der aktuellen Ausgabe.

Bergbahn Kitzbühel startet in Skisaison
Kitzbühel startet in Skisaison © dpa / Expa, Stefanie Oberhauser

Das ist kein Witz aus Kitz: Die österreichische Skihaserl-Metropole hat die Brettl-Saison für eröffnet erklärt. In Kitzbühel zieht sich ein knapp fünf Meter breites weißes Band aus gebunkertem Altschnee 1,6 Kilometer tief ins Tal – bei mittäglichen 20 Plusgraden im Schatten. Schi-ckimicki halt wer’s mag, 40 Euro für die Tageskarte übrig hat und sich die klägliche Piste mit reservierten Skivereins-Abschnitten teilen will.

Kitzbühel ist nicht mal ganze 90 flotte Porsche-Minuten von Bruck entfernt. Temperaturmäßig macht das kaum einen Unterschied zwischen Hoch- und Voralpen. Doch bei der Wintersport-Tauglichkeit brauchen Schnee- und Eisfreunde hierzulande schon einen langen Geduldsfaden. Der auch mal irgendwann reißt. Wenn etwa wieder das Wetter Kapriolen schlägt und speziell in Fürstenfeldbruck die hitzigen Diskussionen um eine Eishalle aufgewärmt werden. Fast ist man schon geneigt, zu sagen: Schnee von gestern – genauso wie in Kitzbühel.

Auch interessant

Kommentare