Einkleidetermin mit Dirk Hasenjaeger (4.v.l.), Werner Lenk (5.v.l.), Christian Erdle (5.v.r.) und Albert Sollinger (4.v.r.). foto: metzler

Trikots und Bälle gesponsert

Schiris und Klubs kleiden sechs „Nationalmannschaften“ ein

Fürstenfeldbruck – Die Flüchtlinge im Fliegerhorst organisieren ein Fußballturnier und benötigten dazu einige Sätze Trikots sowie Bälle und auch Schiedsrichter-Bekleidung. Hilfe kam von der Schiedsrichtergruppe Ammersee sowie vom TSV West und SV Puch.

Der ehrenamtliche Leiter der Sportgruppe des Asylhelferkreises, Dirk Hasenjaeger, hatte sich hilfesuchend an die Schiedsrichtergruppe Ammersee sowie die beiden Kreisstadtvereine TSV West und SV Puch gewandt. Mit Erfolg.

Schiri-Obmann Christian Erdle (Aufkirchen), der von seinem Kollegen Albert Sollinger (Maisach) begleitet wurde, brachte eine komplette Ausrüstung samt Pfeifen sowie Rote und Gelbe Karten mit. An der Spendenaktion hatten sich auch die beiden Schiri-Kollegen Thomas Rummelsberger (Oberweikertshofen) und Yves-Mark Janele (Emmering) beteiligt. Werner Lenk, der Technische Leiter beim TSV West, organisierte ebenso Trikots wie Hasenjaeger selbst, der als Ex-Funktionär bei seinem Pucher Verein nachgefragt hat. Nun können die sechs „Nationalmannschaften“ aus Nigeria, Senegal, Afghanistan, Mali, Somalia und Sierra Leone in jeweils einheitlichen Trikots antreten.  (dm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare