Die Schüler formten das Wort „Respekt“. foto: tb

Schüler setzen sich mit Thema Respekt auseinander

„Respekt kann ich von meinen Mitmenschen nur erwarten, wenn ich selber Respekt gebe. „Give respect, get respect!“, erklärte Bettina Jungtorius, Schulleiterin der Grund- und Mittelschule Fürstenfeldbruck Nord das Motto des Mittelschultags.

Fürstenfeldbruck – Initiiert von den Schülersprechern aller teilnehmenden Einrichtungen – darunter auch die beiden Brucker Mittelschulen – wurde ein Konzept erstellt. Alle Klassen sollten einen kurzen Videoclip zum Thema erstellen. Am Ende wurden alle Sequenzen zu einem Gesamtfilm zusammengefasst.

Die Schule Nord setzte sich unter anderem auf kulinarische Weise mit dem Thema auseinander. Aus den Zutaten 250 Gramm Akzeptanz, 125 Gramm Verständnis, 125 Gramm Aufrichtigkeit, vier Einheiten Verantwortung und einem Päckchen Toleranz wurde der „Respektkuchen“ gebacken.

Sabine Klehr, Lehrerin und Koordinatorin, zeigte sich begeistert von so viel Kreativität. Gemeinsam mit Sabrina Marschall von der Mittelschule Olching leitete sie die Aktion, in deren Zuge in allen Schulen Armbänder mit dem Slogan „give respect – get respect“ („Gib Respekt, bekomme Respekt zurück“) verkauft wurden. Der Erlös kam unterschiedlichen Einrichtungen wie beispielsweise der Stiftung Kinderhilfe zugute. (amü)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Durch den Wettbewerb tz-Wiesn-Madl fanden sie zusammen - jetzt hat Giuliana, die Gewinnerin von 2016, ihren Tobias geheiratet. 
Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Baum stürzt auf fahrendes Auto
Das Unwetter am Freitagabend hat auch in der Region Fürstenfeldbruck zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht. Bei Adelshofen fiel ein Stamm sogar auf ein fahrendes Auto.
Baum stürzt auf fahrendes Auto
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Nach Ansicht der CSU würden weit mehr Bürger der Gemeinde mit dem Fahrrad zur S-Bahn kommen, wenn es dort sicherer abgestellt werden könnte.
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Der Schweinehund-Bezwinger
Robert Schramm, 52, ist Extrem-Sportler. Unter anderem läuft er mit Anfang 50 die längsten Treppen der Welt nach oben. Wie er das macht? Reine Kopfsache. Über ein …
Der Schweinehund-Bezwinger

Kommentare