Geldscheine
+
So mancher gerät in finanzielle Nöte.

Fürstenfeldbruck

Schuldnerberatung auch in der Krise Anlaufstelle für finanzielle Nöte

  • Ingrid Zeilinger
    vonIngrid Zeilinger
    schließen

Geringes Einkommen, Kurzarbeit, Schulden: Die Corona-Krise stellt viele Menschen vor eine finanzielle Herausforderung. 

FürstenfeldbruckDas spüren auch die Kinder, die trotz Pandemie ihre Wünsche haben. Diesem Thema widmet sich auch die Schuldnerberatung mit einer bundesweiten Aktionswoche, die noch bis Freitag, 29. Mai, läuft. Sie steht unter dem Titel „Chancenlose Kinder? Gutes Aufwachsen trotz Überschuldung“.

„Überschuldung trifft nicht nur den Schuldner selbst, sondern auch gerade die Kinder spüren, wenn ihre Eltern finanzielle Schwierigkeiten haben“, erklärt Sabine Schuster, Fachreferentin für Soziale Arbeit im Diözesan-Caritasverband. „Häufig ist die Atmosphäre in den Familien deutlich belastet.“ Dies gelte natürlich erst recht in der durch die Corona-Krise eh schon angespannten Zeit.

Auch während der Zeit des Lockdowns hat die Caritas Schuldner- und Insolvenzberatung im Landkreis mit Anlaufstellen in Fürstenfeldbruck und Germering online und telefonisch beraten. In den vergangenen Wochen ging es vor allem um Krisenintervention zum Thema Pfändungsschutz und Mietschulden. Viele Klienten fragten nach, welche Sozialleistungen ergänzend zum gekürzten Gehalt beantragt werden können. Die Angst davor, die Arbeit und dann auch vielleicht die Wohnung zu verlieren sei allgegenwärtig. Mühsam erarbeitete (Raten-) Vergleiche seien in Gefahr.

„Durch Kurzarbeit, den Wegfall von Minijobs oder von Schichtzulagen haben gerade einkommensschwache Familien eine enorme Mehrbelastung, da auf der einen Seite die Kinder zu Hause aktuell nicht vom finanzierten Schulessen profitieren können, und auf der anderen Seite Mehrausgaben für das Homeschooling entstehen“, berichtet Schuldnerberaterin Nicole Egle. Im Landkreis Fürstenfeldbruck gebe es keinen zusätzlichen Zuschuss für die Anschaffung von Laptops oder Druckern. Es werden gebrauchte Geräte der Schulen ohne Betriebssystem zur Verfügung gestellt. Die Kosten für Betriebssystem, Drucker und Druckerpatronen und Papier seien für viele Familien nicht tragbar.

Seitdem die Beschränkungen gelockert wurden, startet die Schuldner- und Insolvenzberatung in Einzelfällen wieder mit persönlichen Gesprächen, um nachhaltig zu helfen. Es wird ein Fahrplan erarbeitet, ein realistischer Haushaltsplan erstellt und auch die Möglichkeiten der Entschuldung mittels außergerichtlicher oder gerichtlicher Schuldenbereinigungspläne besprochen. Finanzielle Allgemeinbildung müsse bereits im Kleinkindalter beginnen und sich in den Schulen fortsetzen. „Daher wollen wir auch so schnell wie möglich, wieder mit den Präventionsveranstaltungen in den Schulen beginnen“, sagt Egle. „Realistisch ist das jedoch erst wieder im neuen Schuljahr.“  imu

Infos und Kontakt

gibt es unter den Rufnummern (0 814 1) 32 07 39 (Fürstenfeldbruck) und (089) 84 80 79 10 (Germering) sowie auf der Internetseite www.aktionswoche-schuldnerberatung.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Und viele Betriebe sind immer noch auf der Suche nach Lehrlingen. Schuld daran ist auch die Corona-Pandemie.
Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Navigations-Apps auf Smartphones erfreuen sich bei Wanderern und Radfahrern immer größerer Beliebtheit. Jetzt setzt auch die Stadt Fürstenfeldbruck auf diesen Trend.
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Der kostenlose Rad-Verleih am Gröbenzeller Bahnhof kommt gut an. Allerdings gehen nicht alle mit den Drahteseln pfleglich um – einer ist sogar schon ganz verschwunden.
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Ticker zum Coronavirus: Drei Neuansteckungen im Landkreis
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Ticker zum Coronavirus: Drei Neuansteckungen im Landkreis

Kommentare