Auf Tour durch die Stadt: Anneliese Durst mit Tochter Karin Martin. Im Hintergrund Rikschafahrerin Alexa Zierl.

Aktion eines Pflegeheims

Senioren düsen mit der Rikscha durch die Stadt

Auch wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist: Viele Senioren sind gerne noch in der Stadt unterwegs. Da kommt eine Rikscha gerade recht.

Fürstenfeldbruck– So jetzt im BRK-Pflegehaus Lepel-Gnitz an der Polzstraße: Rikscha-Unternehmerin Alexa Zierl nahm Senioren mit auf Tour. Viele Senioren in dem Heim kämen aus Bruck oder kennen die Kreisstadt gut, so das BRK. Sie freuen sich, wenn sie wieder mal die Gelegenheit haben, sich die Stadt näher anzuschauen, Oft mit einem Familienangehörigen oder mit einem Mitarbeiter des Hauses führten die Touren durch die Innenstadt bis zum Kloster und – je nach Wunsch – auch vorbei am Marthabräu-Weiher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zähe Vorstandswahl beim SV Germering
Ein Trio führt den SV Germering in die nächsten zwei Jahre. Siegfried Broschei steht dem mit 2100 Mitglieder zweitgrößten Verein der Stadt jetzt als ordentlicher …
Zähe Vorstandswahl beim SV Germering
Das Schatzkasterl von Bruder Aurelian
Das Kloster St. Ottilien ist weit über die Landkreisgrenzen bekannt. Was allerdings nur wenige wissen: Dort versteckt sich ein echtes Kleinod – das einzige …
Das Schatzkasterl von Bruder Aurelian
Straßenausbau muss dem Radverkehrskonzept folgen
Die Gemeinde will prüfen lassen, wie und mit welchen Kosten die Straße nach Germannsberg ausgebaut werden kann. 
Straßenausbau muss dem Radverkehrskonzept folgen
Grüne wollen noch grüneren Ökostrom auf den Straßen
 Der Stromliefervertrag der Gemeinde mit der KommEnergie läuft zum Jahresende aus. Aufgrund der Mengen, die die Kommune ne bezieht, muss EU-weit ausgeschrieben werden.
Grüne wollen noch grüneren Ökostrom auf den Straßen

Kommentare