Ulla Schäfer zieht für die FDP indie Landtagswahl.

Nominierungsversammlung zur Landtagswahl

Sie tritt für die FDP im Westkreis an

Ulla Schäfer zieht als Direktkandidatin der FDP in den Landtagswahlkampf 2018. Die Landsberger Umweltschutztechnikerin setzte sich bei der Aufstellungsversammlung im Schafbräu mit 6:1 Stimmen (bei einer Enthaltung) gegen Christian Tietgen aus Olching durch. Ihr liegt vor allem eine Verbesserung der Pflegesituation am Herzen.

Landsberg –  Für die Versammlungsleitung hatten die Kreisverbände Landsberg und Bruck einen prominenten Parteikollegen gewinnen können: den ehemaligen bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil, der vergangene Woche vom Stimmkreis Weilheim als Landtagskandidat nominiert wurde. In Landsberg hätte die Kampfkandidatur theoretisch mehrere Wahlgänge erfordern können, doch die acht stimmberechtigten Mitglieder kürten Ulla Schäfer bereits in der ersten Runde mit deutlicher Mehrheit zur Siegerin.

Die Landsbergerin ist seit 2009 in der FDP und war ab 2012 vier Jahre Kreisvorsitzende. Sollte sie in den Landtag einziehen, will sie sich für eine Stärkung des Mittelstands, den Abbau von Bürokratie und eine verbesserte Attraktivität von Pflegeberufen einsetzen.

Christian Tietgen nannte als sein Hauptthema die Digitalisierung, die in seinen Augen in Bayern zu schleppend vorangeht. Schnelles Internet hätte positive Auswirkungen auch auf die Verkehrs- und Feinstaubsituation rund um München, da mehr Heimarbeitsplätze möglich würden, sagte der 37-Jährige. Der Industrie-Elektroniker wurde mit 7:1 Stimmen als Listenkandidat aufgestellt.

Für die zeitgleich anstehende Bezirkstagswahl wurden zwei Bewerber aus dem Kreis nominiert: Melanie Tietgen aus Olching wird Direktkandidatin, Christian Heldwein aus Jesenwang erhält einen Listenplatz. Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Im Bereich der Pfarrgasse im Ortsteil Rottbach hat Ende Juli ein freilaufender Hund einen Kater getötet. Etwa 20 Meter weiter wurde nur wenige Tage später ein Reh …
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Es ist ein Millionen-Projekt, das auf die Gemeinde Moorenweis zukommt: die Erweiterung des Kindergartens von derzeit fünf auf acht Gruppen sowie der Bau eines …
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Briefzentrum: Verdi appelliert an Stadträte
Die Gewerkschaft Verdi macht Druck gegen die mögliche Ansiedlung des Münchner Briefverteilzentrums der Deutschen Post im Gewerbegebiet Germeringer Norden. In …
Briefzentrum: Verdi appelliert an Stadträte
Wegen Brand in Raffinerie: Verzögerungen bei Baustelle 
Seit dem Frühjahr ist die Friedenstraße in Gröbenzell eine einzige Baustelle. Die Straße wird derzeit neu ausgebaut. Nachdem die neuen Gehsteige bereits gesetzt und die …
Wegen Brand in Raffinerie: Verzögerungen bei Baustelle 

Kommentare