Frauchen konnte den Hund überglücklich wieder in die Arme schließen. 

Endlich wieder vereint mit Frauchen

Hündchen Maria vergessen: Herzzerreißende Szenen bei Brucker Polizei

Herzzerreißende Szenen spielten sich in der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck ab. Eine Hundedame und ihr Frauchen hatten sich in der S-Bahn verloren. Beide waren überglücklich, als sie endlich wieder vereint waren.

Fürstenfeldbruck – Maria ist ein Yorkshire-Chihuahua-Mischling. Sie fährt öfter mit ihrem Frauchen Nada S. S-Bahn. Normalerweise reist sie auf dem Schoß der 70-Jährigen. Doch am Sonntag hatte die Münchnerin sie unter der Bank platziert und sich auf Marias Leine gesetzt, als sie mit der Linie 4 Richtung Fürstenfeldbruck fuhr. Lag es an der Unterbrechung der normalen Routine, oder an etwas anderem? Jedenfalls vergaß S. ihre Maria, als sie an der Donnersbergerbrücke ausstieg.

Völlig verängstigt blieb Maria unter der Bank sitzen. Und auch wenn die Hundedame ein bisschen aussieht wie Idefix, der tapfere Hund von Obelix im Asterix-Comic, wurde ihr ohne das geliebte Frauchen immer banger und banger. Bis kurz vor Fürstenfeldbruck ging das so. Dann fiel das zusammengekauerte Tier einer jungen Frau auf. Der niedliche – und sichtbar völlig verängstigte – Hund tat ihr so leid. Die 25-Jährige, die ebenfalls in München wohnt, fragte im ganzen Abteil herum, wer denn der Besitzer sei. Ohne Erfolg.

Doch einfach so alleine und hilflos sitzen lassen, wollte die junge Frau das Tier nicht. Also nahm sie Maria in ihre Obhut, als sie in Fürstenfeldbruck ausstieg und informierte die Polizei. Zwei Streifenbeamte holten das Tier daraufhin am Bahnhof ab. Im Polizeiauto durfte es mit auf die Wache fahren. Tierliebe Kolleginnen und Kollegen kümmerten sich um den gestrandeten blinden Passagier, der sich langsam etwas beruhigte.

Die Besitzerin war in heller Aufregung

Eine Polizistin mit dem Hund. 

Derweil war ihre Besitzerin in heller Aufregung. „Ich wollte mit Maria meine Tochter am Rotkreuzplatz besuchen“, erzählt die Seniorin. Erst als die beiden überlegten, wohin sie mit ihren Hunden Gassi gehen wollten, bemerkte sie, dass Maria gar nicht da war. „Ich schrie auf: ,Oh Gott, ich hab Maria in der S-Bahn gelassen!’“ Eine fieberhafte Suche begann. Doch weder die Bahnpolizei am Münchner Hauptbahnhof noch die dortige Fundstelle konnten weiterhelfen. „Mein Schwiegersohn hatte die rettende Idee“, berichtet Nada S. Er schlug vor, das Tierheim anzurufen. Dort wusste man, dass ein kleiner weißer Hund bei der Polizei in Fürstenfeldbruck auf seinen Besitzer wartet.

Das war eine Freude, als sich die beiden wiedersahen! „Maria war glücklich“, sagt das 70-jährige Frauchen. Erstmal bekam die Hundedame ein Hundestäbchen zum Knabbern. „Das war Belohnung, weil sie so brav war und Nervenberuhigung in einem. Auf unserem Spaziergang ist sie dann mit erhobenem Schwanz und gespitzten Ohren herumgetollt“, sagt Nada S. und lacht.

Und danach saß das zwei Kilogramm schwere Hunderl wieder mit ihrem Kumpel Kater Bertl (acht Kilo) bei Frauchen auf dem Fensterbrett – einem der Lieblingsplätze des Duos mit acht Pfoten. Nada S. wird die Aufregung nicht so schnell vergessen. Jedenfalls hat sie sich geschworen, Marias Leine bei S-Bahnfahrten künftig immer in der Hand zu halten.

Von Sabine Kuhn und Matthias Bieber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Südring als Rad-Schnellweg?
 Ist im Münchner Speckgürtel eigentlich noch gut leben? Oder hat die Region durch den drohenden Verkehrskollaps und den Wohnungsnotstand schon an Attraktivität verloren? 
Autobahn-Südring als Rad-Schnellweg?
Schallschutzwand bei Baugebiet unnötig
Ohne Schallschutzwand kommt die Gemeinde beim Einheimischenmodell in Mauern aus. Um den Betrieb des nahen Biohofs nicht zu gefährden, müssen bei den Häusern aber passive …
Schallschutzwand bei Baugebiet unnötig
Kredit für den Wohnhaus-Bau
Der Finanzierungsplan für den Wohnhaus-Bau der Gemeinde in Babenried steht. Der Gemeinderat beschloss eine Planung, nach der Landsberied ein Darlehen von 450 000 Euro …
Kredit für den Wohnhaus-Bau
Darum werden die Elsbeeren geerntet
Es sind die Beeren der seltensten und wertvollsten Bäume, die es in Deutschland gibt. Ein paar dieser Bäume stehen im Landkreis Fürstenfeldbruck. Doch weil man sie nicht …
Darum werden die Elsbeeren geerntet

Kommentare