Thomas Cook ist insolvent - So geht es für Condor, Neckermann und Co. weiter

Thomas Cook ist insolvent - So geht es für Condor, Neckermann und Co. weiter
+
Mit Akku geht’s leichter: Astrid und Bodo Olbrich haben ihren Radius auf 60 Kilometer ausgeweitet.

In Fürstenfeldbruck

Kurs mit Sicherheitstraining: So lernen Senioren,  ihr E-Bike zu beherrschen

  • schließen

Mobil sein mit dem Fahrrad und dann auch noch im fortgeschrittenen Alter locker jede Steigung erstrampeln – der Boom der E-Bikes hat die Senioren mit voller Kraft erfasst. Doch der Umstieg von Muskel- auf Elektrokraft birgt auch Risiken.

FürstenfeldbruckNicht alle beherrschen im Straßenverkehr oder im Gelände ihre E-Bikes. Immer wieder passieren Unfälle, oft gibt es nicht nur Blechschaden, sondern auch Verletzte. Brucks Seniorenbeirätin Renate Stoeckner möchte das eindämmen. Deshalb hat sie ein Sicherheitstraining mit einem Ex-Radsport-Ass organisiert.

Thomas „Tommi“ Stannecker war in jungen Jahren eine feste Größe in der bayerischen Radsport-Szene. Sein Hobby hat er zum Beruf gemacht. Er betreibt ein Fahrradgeschäft in der Kreisstadt und ist im Betreuerstab der deutschen Paracycling-Nationalmannschaft, zu der auch Olchings Medaillenjägerin Denise Schindler gehört. Stannecker ist mittlerweile auch schon 57 Jahre alt und kann sich deshalb reinversetzen, wie sich Senioren auf dem Zweirad fühlen.

Tücken für Einsteiger am E-Bike

Erst kürzlich hat er noch einen Hardcore-Test eines E-Bike-Herstellers in den Zillertaler Alpen hinter sich gebracht. Doch nicht tempobolzende Profis, sondern 20 eher vorsichtig tretende Senioren haben sich am Rand der BMX-Bahn an der äußeren Landsberger Straße um ihn geschart. Stannecker soll sie fit machen auf dem E-Bike, das für Neueinsteiger auch so seine Tücken hat.

Eindrucksvoll unterstrichen wird das gleich, als eine Teilnehmerin auf der leicht abschüssigen Schotterpiste zu Fall kommt. Nix passiert – auch weil Renate Stoeckner schon im Vorfeld der Trainingsplanung sicherheitshalber ausgebildete Sanitäter angefordert hat. Aber ein Warnschuss für die Senioren, die sich vielleicht aufgrund ihrer Normal-Fahrrad-Erfahrung manchmal zu sicher fühlen.

Herausforderung bergab fahren: Mit den schweren E-Bikes passieren gerade in solchen Situationen Stürze – auch beim Kurs.

Zwei, die den Umstieg aufs E-Bike gewagt haben, sind Astrid und Bodo Olbrich. Das Ehepaar ist in Bruck aus der Königlich-Feuerschützengesellschaft und der Gartenbauszene bekannt. Vor allem die Gattin, die das Rad bei einem Preisausschreiben gewonnen hat, ist gewarnt. Sie hat schon einen bösen und ebenso schmerzhaften Sturz hinter sich. Langsam soll sie wieder die Angst verlieren. Weshalb der Kurs mit Tommi gerade recht kommt. Den Bodensee haben die Olbrichs schon mal mit dem E-Bike umrundet. Die regelmäßigen Touren in der Region haben mittlerweile dank der Unterstützung aus den Akkus Längen von bis zu 60 Kilometern.

Rauf auf den Engelsberg mit dem E-Bike

Als Neueinsteigerin auf dem E-Bike hat sich Maria Pichler fürs Training angemeldet. Sie hat die Vorzüge der elektrisch unterstützten Antriebsart vor allem bei der Bewältigung des für sie bis dahin nur schiebbaren Engelsbergs schätzen gelernt. Künftig will sie längere Touren unternehmen.

Sicherheitsparcours fürs E-Bike

Beim Sicherheitstraining gilt es erst mal einen Parcours mit weißen Hütchen zu bewältigen. Auch eine bergab-Rampe galt es zu bewältigen – eine große Herausforderung für manche Teilnehmer. Schließlich sind E-Bikes deutlich schwerer als herkömmliche Radl.

Was auffällt beim zweistündigen Sicherheitstraining: Kein einziger Senior sitzt ohne Helm auf dem Sattel. Nur Michel Theil ist „oben ohne“ beim Kurs. Er strampelt freilich auch noch konventionell ohne Kilowatt-Unterstützung aus dem Akku. „Momentan geht’s noch, also brauche ich kein E-Bike“, sagt er. Doch dann gesteht er auch: „Überlegungen sind schon da.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Wildschwein erlegt - Jäger warnen: Mensch hätte „keine Chance“ gegen Tier
Warme Winter, keine natürlichen Feinde und ein reich gedeckter Tisch durch die Landwirtschaft: Wildschweine breiten sich immer weiter aus. Jetzt haben Jäger im …
Riesen-Wildschwein erlegt - Jäger warnen: Mensch hätte „keine Chance“ gegen Tier
Schlimmer Unfall auf B2: Straße glich Trümmerfeld - sieben Menschen teils lebensgefährlich verletzt
Im Landkreis Fürstenfeldbruck sind vier Fahrzeuge in einen schweren Unfall verwickelt. Der Hergang ist noch unklar.
Schlimmer Unfall auf B2: Straße glich Trümmerfeld - sieben Menschen teils lebensgefährlich verletzt
Nach Streit Leergut gestohlen
Mit einem Unbekannten ist ein 57-Jähriger aus Germering am frühen Sonntagmorgen in Streit geraten.
Nach Streit Leergut gestohlen
Schlägerei in der Tankstelle
Der Kassierer einer Tankstelle an der Landsberger Straße in Germering ist am frühen Sonntagmorgen mit einem 30-jährigen Eichenauer in Streit geraten.
Schlägerei in der Tankstelle

Kommentare