Landtagswahlen

SPD: Listenplätze für Landtagswahl stehen fest

 Der SPD-Kandidat für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost, Peter Falk, geht auf Listenplatz 16 der oberbayerischen Sozialdemokraten in das Rennen um einen Sitz im Landtag. 

LandkreisGenosse Christian Winklmeier tritt für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-West auf Platz 18 der Oberbayern-Liste an.

Die Chancen, tatsächlich im bayerischen Parlament zu landen, sind für beide Kandidaten eher fraglich. Bei den Landtagswahlen 2013 zogen insgesamt 15 oberbayerische Sozialdemokraten ins Maximilianeum ein. Aufgrund der Besonderheiten des bayerischen Wahlsystems machen sich die Kandidaten aber dennoch Hoffnungen – es können mehrere Plätze übersprungen werden.

Bei den zeitgleich stattfindenden Bezirkstagswahlen tritt Martin Eberl auf Platz drei der SPD-Liste an. Der Eichenauer ist bereits Bezirksrat und wurde bei der Nominierungsversammlung Anfang Januar mit 54 von 56 möglichen Stimmen bestätigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moorenweiser kritisieren Wachstum
Das Wachstum der Gemeinde und die zunehmende Verkehrsbelastung – diese beiden Themen lagen den Moorenweisern in der Bürgerversammlung am meisten am Herzen. Kritisiert …
Moorenweiser kritisieren Wachstum
Wegen Naturschutz bei Südumfahrung: Maisach muss Maschendrahtzaun für 100.000 Euro kaufen
Der Bau der Südumfahrung hält den Gemeinderat auf Trab. Noch immer stehen Entscheidungen an. Jetzt musste der Gemeinderat einen Maschendrahtzaun bestellen. Einen …
Wegen Naturschutz bei Südumfahrung: Maisach muss Maschendrahtzaun für 100.000 Euro kaufen
Lkw-Fahrer schläft ein und rast in Baustelle - immer noch Stau auf A8 Höhe Dachau
Ein Lkw überholt einen anderen Lkw, dann schläft der Fahrer kurz ein und rast in die A8-Baustelle Höhe Dachau/Fürstenfeldbruck. Er ist schwer verletzt. Während die …
Lkw-Fahrer schläft ein und rast in Baustelle - immer noch Stau auf A8 Höhe Dachau
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln
Die Stadthalle hat 2017 gut gewirtschaftet. Vor allem die Gastspiele prominenter Kabarettisten wie Monika Gruber spülten mehr Geld als erwartet in die Kassen.
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln

Kommentare