Die Stadt besser kennenlernen

Fürstenfeldbruck - Ein ganz klassischer Stadtrundgang quer durch Fürstenfeldbruck wird am kommenden Sonntag, 11. September, angeboten.

Start ist um 14.30 Uhr am Leonhardsplatz. Von dort geht es über die Amperbrücke zum Marktplatz, über das Alte Rathaus dann zur katholischen Pfarrkirche St. Magdalena und zum Alten Friedhof. Zurück führt der Weg entlang der Brucker Bürgerhäuser und vorbei am Geburtshaus des Erzgießers Ferdinand von Miller sowie dem Klosterrichterhaus. Die Kosten für die Stadttour betragen sieben Euro, sie dauert etwa 90 Minuten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten
Ein Vorbild in Sachen Energiewende
Mitglieder des Brucker Energiewendevereins Ziel 21 haben Josef Seemüller besucht. Der Unterschweinbacher Senior ist ein Pionier in Sachen Energiewende. 
Ein Vorbild in Sachen Energiewende

Kommentare