Ende April ist es soweit

Stadt stellt Programm für Brucker Volksfest vor

Bereits zum vierten Mal findet das Brucker Volksfest im Frühjahr statt. Drei Jahre habe man sich nach der Verlegung aus dem Sommer, die auch mit einem neuen Konzept einherging, Zeit nehmen wollen, um Neues auszuprobieren, sagt Festreferent Markus Droth. Inzwischen ist die Stadt mit ihrem Konzept ganz zufrieden. Gegenüber dem Vorjahr will sie kaum noch etwas verändern.

Fürstenfeldbruck – Wieder wird es neben dem Festzelt auch das Zirkuszelt geben, in dem an den Festtagen vom 27. April bis zum 6. Mai jeden Abend ein Musik- oder Kulturprogramm geboten wird. Auch am Seniorennachmittag (Montag, 30. April), zu dem über 4000 Bürger über 75 Jahre auf eine Mass Bier und ein halbes Hendl eingeladen sind, hält die Stadt fest. Im Vorjahr hatte sich die Besucherzahl an diesem Tag gegenüber 2016 deutlich gesteigert. „Das Volksfest wird inzwischen von allen Generationen angenommen“, sagt Brucks Bürgermeister Erich Raff. Im dritten Jahr nach dem Wegfall des überwiegend von jungen Leuten besuchten Frühlingsfestes habe es endlich eine wirkliche Durchmischung der Altersgruppen gegeben.

Gleich bleibt auch der Bierpreis. Für 8,70 Euro gibt es eine Mass König Ludwig Hell im Festzelt von Jochen Mörz. „Auf der Speisekarte stehen die üblichen Bierzeltgerichte“, sagt der Wirt. „Und es gibt einen Mittagstisch mit günstigeren Preisen.“ Zu hören gibt es im Festzelt überwiegend Stimmungsmusik.

Hinter dem Programm im Zirkuszelt stehen die Brucker Vereine, etwa die Subkultur, die Rockfreunde oder die Heimatgilde. Am Abschlussabend am Sonntag, 6. Mai, findet im Zirkuszelt (ab 17.30 Uhr) das Benefizkonzert „(B)ruckt’s zam... für Syrien“ in Kooperation mit dem Helferkreis Asyl und Amnesty International statt. Ebenfalls am Abschlusstag haben sich Hubert Aiwanger von den Freien Wählern (10 Uhr) und Cem Özdemir von den Grünen angekündigt (18 Uhr). CSU-Generalsekretär Markus Blume will am Samstag, 28. April, vormittags auf dem Volksfest vorbeischauen.

Erstmals wird am 1. Mai (ab 9 Uhr) auch der Maibaum an seinem neuen Standort auf dem Festplatz aufgestellt. Anders als in den Vorjahren darf sich nach dem Willen der Veranstalter das Wetter präsentieren. Sie wünschen sich, dass es mal nicht schüttet, wenn sich am Freitag, 27. April, um 18 Uhr der Festzug vom Hauptplatz zum Festplatz in Bewegung setzt. Das komplette Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet unter www.fuerstenfeldbruck.de.sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm
Der Betrieb im Klinikum Fürstenfeldbruck läuft derzeit im Krisen-Modus. Ein Computer-Virus hat sämtliche Rechner und Server des Krankenhauses befallen. Der medizinische …
Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm
Grafrath: Der Bürgerstadl-Wirt hört auf
Der Bürgerstadl braucht einen neuen Wirt. Frank Unger, der die Gaststätte am Sportplatz bislang gastronomisch betreut, hört im Frühjahr auf. Die Gemeinde will nun bis …
Grafrath: Der Bürgerstadl-Wirt hört auf
Günstige Bushaltestelle
Die mittlerweile in Betrieb gegangene Bushaltestelle bei Marthashofen kommt der Gemeinde deutlich günstiger als zunächst erwartet. 
Günstige Bushaltestelle
Egenhofen hat ein Feuerwehr-Problem
Ein Brandschutzexperte hat festgestellt, dass Wenigmünchen feuerwehrtechnisch nicht ausreichend versorgt ist. Egenhofens Gemeinderat will deshalb im kommenden Jahr ein …
Egenhofen hat ein Feuerwehr-Problem

Kommentare