Kostenteilung

Stadt zahlt Bahnhof-Ausbau zur Hälfte

Der Bahnhof Buchenau wird barrierefrei umgebaut: Der Stadtrat stimmte dafür, dass sich die Stadt an den daraus resultierenden Mehrkosten beteiligt. 

Fürstenfeldbruck – Der entsprechende Ausbau kostet nach ersten Schätzungen 613 000 Euro. Genau die Hälfte davon, also 306 500 Euro, übernimmt die Stadt. Den Rest zahlt der Freistaat Bayern, der Bauherr ist. Die Aufteilung wird in einer Vereinbarung geregelt. Sollten die Kosten noch weiter steigen, dann soll die Stadt aber nicht für mehr als zusätzlich zehn Prozent ihres Anteils aufkommen. Geplant ist, dass der Umbau im Frühjahr 2019 startet. Alexa Zierl (Ausschussgemeinschaft) schlug vor, die Zahlung der Gelder zeitlich an den Ausbau des Bahnsteiges 1 am Bahnhof zu koppeln. Dort sollen wieder mehr Regionalzüge halten. Eine Verknüpfung sei allerdings nicht zielführend, erwiderte der amtierende Bürgermeister Erich Raff (CSU). Denn wenn man erst für die Buchenau zahle, wenn in Fürstenfeldbruck gebaut wird, könne es passieren, dass der barrierefreie Ausbau ganz hinten runter fällt.   (Fabian Dilger)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aaliyah Sophie aus Emmering
Stolz präsentiert Ziyad Hayat aus Emmering sein Töchterlein Aaliyah Sophie. Das Mäderl kam ein paar Tage vor dem errechneten Termin zur Welt. „Darum ist sie auch noch …
Aaliyah Sophie aus Emmering
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Die Abrissarbeiten an der Wittelsbacher Schule haben begonnen. Das Hausmeistergebäude ist schon dem Erdboden gleich gemacht. Jetzt ist die alte Turnhalle mit dem im …
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
Schon wieder sind Schmierereien in Gröbenzell aufgetaucht. An einer Gemeindetafel wurde der Spruch „Lügenpresse? Nein Danke“ angebracht und auf die Adresse einer …
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
CSU fordert Weihnachtsbeleuchtung
Zwar kommen demnächst die ersten Lebkuchen in die Regale, aber an Weihnachten denkt noch niemand. Anders bei der CSU Eichenau: Denn die fordert nun eine …
CSU fordert Weihnachtsbeleuchtung

Kommentare