Die B2 in Fürstenfeldbruck.
+
Die B2 in Fürstenfeldbruck.

Fürstenfeldbruck

Forum will die Aktionen der Unternehmer bündeln: Stadtmarketing auf neuen Füßen

Fürstenfeldbruck – Viele gemeinsame Ansätze, doch es fehlt das gemeinsame Tun: So lässt sich das Thema Stadtmarketing zusammenfassen. Nun soll ein Stadtmarketing-Forum pfiffige Maßnahmen entwickeln. Der Startschuss ist bereits gefallen.

Fürstenfeldbruck - Das Büro imakomm hatte Gewerbeverband, Stadtverwaltung und weitere Akteure einer Prüfung unterzogen und ein Konzept erarbeitet. Im Dezember hatte der Stadtrat das Projekt einstimmig beschlossen. Ziel ist es, im neuen Stadtmarketing-Forum die Kräfte aller bisherigen Akteure zu bündeln. Ein Kreis Aktiver aus unterschiedlichen Branchen will die Aktionen besser vernetzen und gemeinsame Maßnahmen umsetzen. In drei Initiativkreisen zu den Handlungsfeldern „Kommunikation, Aktionen und Veranstaltungen“, „Gestaltung und Erreichbarkeit“ sowie „Handwerk und Dienstleistungen“ werden Ideen vorbereitet und umgesetzt. Ein Lenkungskreis koordiniert das Ganze. „Jetzt geht es ums Machen“, sagt Sabine Wildmann von der Stadtverwaltung.

Viele der Akteure von Gewerbeverband, „FFB ist besser“, den „Helden der Augsburger Straße“, aus Einzelhandel, Gastronomie und weitere haben bereits im Herbst ihre Bereitschaft signalisiert, bei der Umsetzung mit anzupacken. Nach einem ersten Online-Treffen geht es nun an die Realisierung der ersten Aktionen. Hierzu ruft das Stadtmarketing-Forum alle Unternehmen auf, sich auch zu beteiligen. In den kommenden Wochen will man auf die Brucker Betriebe zugehen, so Wildmann. Es brauche Aktive in den Initiativkreisen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare