+
Stimmzetteltransport mit Ameise: Christina Richter, Arnold Preikschas und Rudolf Maier von der Kommunalaufsicht. 

Bundestagswahl

Die Stimmzettel sind da

Die Bundestagswahl am 24. September wirft ihre Schatten voraus. Mittlerweile sind die Stimmzettel für den Wahlkreis Bruck/Dachau angekommen.

Fürstenfeldbruck– Rund 300 000 Zettel wurden im Kreisbauhof angeliefert – dies aus logistischen Gründen. Von hier aus verteilen Mitarbeiter der Kreiswahlleitung die Stimmzettel an die jeweiligen Kommunen.

Die Fracht hat ein stolzes Gewicht von zwei Tonnen. Sobald die Stimmzettel bei den Gemeinden eingegangen sind, kann dort voraussichtlich ab Montag, 21. August, die Ausgabe der Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl beginnen.

Bei der Bundestagswahl im September treten im Wahlkreis Fürstenfeldbruck/Dachau (ohne Germering, das gehört zum Wahlkreis Starnberg) elf Direktkandidaten aus verschiedenen Parteien und Gruppen an. Es bewerben sich Katrin Staffler (CSU), Michael Schrodi (SPD), Beate Walter-Rosenheimer (Grüne), Andreas Schwarzer (FDP), Lilian Edenhofer (FW), Renate Schiefer (Die Linke), Jürgen Loos (ÖDP), Florian Jäger (AfD), Hansjörg Tschan (Mit Wählen - Mit Reden - Mit Bebstimmen), Christian Kreiß (Vereinigte Direktkandidaten) und Sebastian Kellerer (Bayernpartei.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3,4 Millionen Euro für Maisacher Mittelschule
Die Mittelschule Maisach steht vor großen Aufgaben. Das war die Hauptbotschaft, die Egenhofens Bürgermeister Josef Nefele (BGE) seinem Gemeinderat beim ersten Treffen im …
3,4 Millionen Euro für Maisacher Mittelschule
Kreuzlinger Feld vor der Bebauung
Die Bebauung des so genannten Kreuzlinger Feldes gegenüber der Germeringer TSV-Halle ist schon vor über 20 Jahren diskutiert worden. Geschehen ist bis heute aber nichts. …
Kreuzlinger Feld vor der Bebauung
Das denken Brucks Politiker über die Begrenzung von Amtszeiten für Ministerpräsidenten
Der designierte Seehofer-Nachfolger Markus Söder (CSU) will die Amtszeit des Ministerpräsidenten auf zehn Jahre oder zwei Legislaturperioden begrenzen. Was denken …
Das denken Brucks Politiker über die Begrenzung von Amtszeiten für Ministerpräsidenten
Säckeweise Müll auf Grafrather Wiese
Auf einer Wiese an der Kottgeiseringer Straße in Grafrath hat ein Umweltsünder säckeweise Müll entsorgt. Seit rund einer Woche liegen die blauen und weißen Säcke dort. …
Säckeweise Müll auf Grafrather Wiese

Kommentare