Neuauflage erscheint im Sommer

Straßenadressbuch: Einspruch bis April

 Das Stadtadressbuch wird neu aufgelegt. Es soll noch vor den Sommerferien erscheinen und in zentralen Einrichtungen wie dem Rathaus und Banken ausliegen. Zudem wird es als CD-Rom angeboten. 

Fürstenfeldbruck –Die Bürger können darin Adressen nachschlagen und erhalten Informationen über die Verwaltung, öffentliche Behörden, Vereine, Verbände und Branchen am Ort.

Die Einwohner haben die Möglichkeit, der Weitergabe ihrer Daten an den ausführenden Verlag zu widersprechen. Der Einspruch muss bis spätestens zum 27. April schriftlich oder zur Niederschrift im Bürgerbüro eingereicht werden. Antragsformulare gibt es zu den Öffnungszeiten im Bürgerbüro sowie auf der Internetseite www.fuerstenfeldbruck.de im Bereich Bürgerservice sowie im Bürgerservice-Portal. Verspätet eingehende Anträge können für die Neuauflage des Adressbuchs nicht mehr berücksichtigt werden. Eine bereits in der Vergangenheit beantragte Übermittlungssperre gilt weiterhin.

Gewerbeanmeldungen werden ebenfalls im Straßenteil des Adressbuchs ausgewiesen. Falls dies nicht gewünscht ist, ist bis 27. April eine gesonderte Sperre im Gewerbeamt zu beantragen.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südumfahrung Maisach: Maschendrahtzaun für 100 000 Euro
 Der Bau der Südumfahrung hält den Gemeinderat auf Trab. Noch immer stehen Entscheidungen an – und die kommen meist teuer.
Südumfahrung Maisach: Maschendrahtzaun für 100 000 Euro
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln
Die Stadthalle hat 2017 gut gewirtschaftet. Vor allem die Gastspiele prominenter Kabarettisten wie Monika Gruber spülten mehr Geld als erwartet in die Kassen.
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln
Klassische Musik lockt wieder mehr Besucher an
Allen Unkenrufen zum Trotz: Klassische Musik boomt. Das spürt auch die Stadthalle, die mit ihrer Klassik-Abo-Reihe in die siebte Saison startet. „Es läuft sehr gut“, …
Klassische Musik lockt wieder mehr Besucher an
Rätsel um Erstickungstod von Hund Nikos
Mit Nikos war es nicht immer leicht. Wenn der Schäferhundmischling in Panik geriet, biss er sein Frauchen schon mal. Trotzdem wollte ihn die 74-Jährigen nicht hergeben. …
Rätsel um Erstickungstod von Hund Nikos

Kommentare