Im Brucker Stadtrat

Stühlerücken bei der SPD

Nun ist es offiziell: Mirko Pötzsch (50) rückt für die SPD in den Stadtrat nach und übernimmt den Sitz von Axel Lämmle (45).

Fürstenfeldbruck –  Der Fahrschul-Inhaber Lämmle wird in der Sitzung des Stadtrates vom 30. Mai aus dem Gremium entlassen. Weil Pötzsch aber bei dieser Sitzung abwesend sein wird, wurde er schon jetzt vom amtierenden Bürgermeister Erich Raff (CSU) vereidigt.

Pötzsch übernimmt von Lämmle die Sitze im Umwelt- und Verkehrsausschuss sowie im Ausschuss für Integration, Soziales, Jugend und Sport. Zudem erbt er den Posten als Verkehrsreferent.

Axel Lämmle, der zweimal für die Sozialdemokraten als OB-Kandidat angetreten war, begründet seinen Rückzug nach 15 Jahren aus dem Stadtrat damit, dass er mehr Zeit für seine Familie und Kinder haben wolle. Sieben Jahre lang war er Fraktionsvorsitzender der Brucker SPD. Auch Mirko Pötzsch war schon in der vorherigen Wahlperiode für sechs Jahre im Stadtrat gesessen, damals ebenfalls als Verkehrsreferent.  (fd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Bis die Stimmzettel nach der Bundestagswahl ausgezählt waren, dauerte es heuer in einigen Kommunen länger. In der Region Fürstenfeldbruck war Olching Spitzenreiter.
Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Seit 1981 hat sich Brigitte Speck im Kindergarten St. Michael in Jesenwang für die Kinder eingesetzt. Nun wurde die langjährige Leiterin in den Ruhestand verabschiedet.
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Unfall auf der B471
Eine 57-jährige Autofahrerin hat am Sonntagnachmittag einen schweren Unfall auf der B 471 zwischen Grafrath und Schöngeising verursacht. 
Unfall auf der B471
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?
Maisachs neue Mitte ist fast fertig – zumindest die Gebäude. Doch was ist mit den Straßen? Die innerörtliche Achse wird bald zur Ortsstraße abgestuft und soll neu …
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?

Kommentare