+
Mit dabei waren (v.l.) Bahnvertreter Andreas Rudolf, Zweiter Bürgermeister Christian Götz, Ex-Landtagsabgeordneter Reinhold Bocklet, Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart, die Bundestagsabgeodnete Kathrin Staffler, die Landtagsabgeordneten Susann Enders und Hans Friedl, Stadtrat Mirko Pötzsch sowie die Landtagsabgeordnete Gabriele Triebel.

S4 in Fürstenfeldbruck

Symbolischer Spatenstich am S-Bahnhof Buchenau

Der barrierefreie Ausbaus des S-Bahnhofs Buchenau ist mit einem Spatenstich feierlich gestartet worden. 

Fürstenfeldbruck - Mit dabei waren (v.l.) Bahnvertreter Andreas Rudolf, Zweiter Bürgermeister Christian Götz, Ex-Landtagsabgeordneter Reinhold Bocklet, Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart, die Bundestagsabgeodnete Kathrin Staffler, die Landtagsabgeordneten Susann Enders und Hans Friedl, Stadtrat Mirko Pötzsch sowie die Landtagsabgeordnete Gabriele Triebel. Die Station wird mit Mitteln des Freistaats, der Deutschen Bahn und der Stadt bis 2020 umgebaut. Die Fahrgäste profitieren nach Ende der Arbeiten von einem vollständig barrierefreien Bahnhof. Reisende gelangen künftig über Aufzüge auf die Bahnsteige und ebenerdig in die S-Bahnen. Die Maßnahme beinhaltet die Anpassung der beiden bestehenden Bahnsteige an den Gleisen eins und zwei, die Errichtung eines neuen Außenbahnsteigs am Gleis drei sowie einer neuen Unterführung mit Aufzügen und Treppenzugängen zu allen drei Bahnsteigen. Die bestehende Unterführung bleibt erhalten, und der Treppenaufgang wird an die neue Höhe von Bahnsteig eins angepasst.

Auch interessant: Im Brucker Westen: Neues Hotel nimmt Formen an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als Stadionsprecher bleibt er Teil des Teams
Eigentlich sollte Sebastian Dengg nur einmal als Stadionsprecher bei den Footballern der Fursty Razorbacks aushelfen. Daraus wurden acht Jahre. Und obwohl er jüngst …
Als Stadionsprecher bleibt er Teil des Teams
Wirbelsturm im Biergarten: Der Laubbläser steht bereit
Die ersten Herbststürme lassen noch auf sich warten. Hochdruck und Nebel dominieren das Wetter. 
Wirbelsturm im Biergarten: Der Laubbläser steht bereit
Grafrath will Ammersee-Projekt verlassen
Grafrath ist als einzige Kommune des Landkreises Fürstenfeldbruck an der Leader-Aktionsgruppe Ammersee beteiligt. Deren Nutzen wird aber mittlerweile in Frage gestellt.
Grafrath will Ammersee-Projekt verlassen
Anwohnern stinkt der Wertstoffhof
Überfüllte Container und Müll im Umfeld: Der kleine Wertstoffhof beim südlichen Parkplatz des Grafrather Bahnhofs sorgt für Verstimmung bei den Anwohnern.
Anwohnern stinkt der Wertstoffhof

Kommentare