Tagblatt Intern

Glosse

Tagblatt Intern: Schusterbub hat eine Beziehung zum Hurenkind

Landkreis - Mal in der Tagblatt-Redaktion Mäuschen sein, das würden viele Leser gerne. In den Weihnachtsferien gewähren wir im Rahmen einer tägliche Kolumne Einblick. Heute geht es um den Schusterbub.

Zugegeben, als junger Lehrling lief ich ein wenig rot an, als mir der Schriftsetzermeister im Münchner Pressehaus an der Bayerstraße die Beziehung des Schusterbub zum Hurenkind erklärte. Dabei klingt alles weniger frivol, wenn über die hohe Kunst der Typographie – heutzutage auch schon ein Fremdwort, denn das Handwerk mit den beweglichen Lettern wurde längst schon von der Computertastatur abgelöst – gefachsimpelt wird.

Als Hurenkind wird die letzte Zeile eines Absatzes bezeichnet, wenn sie zugleich die erste einer neuen Spalte ist. Sie heißt so, weil sie ihre Herkunft, also ihren Partner, im inhaltlichen Zusammenhang verloren hat. Der Schusterbub ist eine am Spaltenende stehende Zeile eines neuen Absatzes, der auf der Folgeseite fortgesetzt wird. Umgangssprachlich übersetzt: Sich vorwitzig wie ein Schusterbub auf die vorhergehende Seite wagen.

Im Klartext: Ein Hurenkind weiß nicht, wo es herkommt, ein Schusterbub nicht, wo er hingeht.

Weisheiten und Feinheiten von gestern, die heute im Zeitalter rasender Informationsflüsse und schneller Handlungsweisen jeglichen Stellenwert in den Printmedien verloren haben. Sogar in Büchern werden einst goldene Regeln mittlerweile milde übersehen. Dabei ist es noch keine 40 Jahre her, als es vom Meister noch einen schweren Rüffel gab, wenn Schusterbub und Hurenkind es allzu toll getrieben haben.

lo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwestern setzen sogar Profis schachmatt
Fürstenfeldbruck - Die Geschwister Alferova sind erst zehn und 14 Jahre alt – aber sie spielen besser Schach als so mancher Profi. Im Umgang mit Dame, König und Turm …
Schwestern setzen sogar Profis schachmatt
Glutnest in Fertigungshalle
Alling - In der Fertigungshalle eines Unternehmens an der Jakobstraße ist es am Freitagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen.
Glutnest in Fertigungshalle
Wie Liebe in Eifersucht und Gewalt umschlägt
Fürstenfeldbruck – Die Beziehung der beiden startet wie eine Wirbelwind-Romanze, aber schon von der ersten Sekunde an ist alles falsch. Er ist übergriffig, sie …
Wie Liebe in Eifersucht und Gewalt umschlägt
Frontal gegen Baum: 30.000 Euro Schaden
Eresing/Geltendorf - Hoher Sachschaden ist bei einem Unfall am Freitagmorgen, kurz nach 6 Uhr, zwischen Eresing und Windach (Landkreis Landsberg) entstanden. Laut …
Frontal gegen Baum: 30.000 Euro Schaden

Kommentare