Lilian Edenhofer kandidiert für dieFreien Wähler

Steckbriefe der Kandidaten zur Bundestagswahl

Das Thema der  Antrittsrede  wäre Gerechtigkeit

Elf Direktkandidaten aus verschiedenen Parteien treten bei der Bundestagswahl im September im Wahlkreis Bruck/Dachau an. Damit die Wähler sich ein Bild machen können, wer sie künftig in Berlin vertreten möchte, hat das Tagblatt allen die gleichen Fragen gestellt. Die Steckbriefe mit den Antworten erscheinen in alphabetischer Reihenfolge. Den Anfang macht Lilian Edenhofer (Freie Wähler)

-Wie alt sind Sie?

Ich bin 49 Jahre

-Welchen Beruf üben Sie aus?

Ich arbeite als Journalistin

-Wo wohnen Sie?

In Garmisch und München

-Wer ist ihr politisches Vorbild?

Florian Streibl

-Was ist ihr Lieblingsbuch?

Ich habe sehr viel für Bücher übrig, seit ich einzelne Buchstaben in Verbindung bringen kann. Ich lese quer, ich lese gern, ich lese viel. Es ist schwer, mich auf ein Buch zu beschränken. Aber gut, ich wähle „Das Parfum“ von Patrick Süskind.

-Welches ist ihr Lieblingsgericht?

Kartoffelsalat nach dem Rezept meiner Mama und Apfelstrudel mit Schlagsahne.

-Was wäre das wichtigste Thema für ihre Antrittsrede im Bundestag?

Gerechtigkeit!!

-Formulieren Sie ihre drei wichtigsten politischen Ziele im Twitter-Format?

1. Die Altersarmut bekämpfen, 2. kostenfreie Kinderbetreuung einführen, 3. gerechte Bildungschancen für alle, unabhängig von finanziellem oder sozialem Status.

-Was ist Ihr liebstes Hobby außerhalb der Politik?

Lesen, Musik, Kunst und kulturelle Veranstaltungen besuchen.

-Facebook benutze ich im Wahlkampf, weil...

Ich habe zwar ein privates Facebook-Profil, halte aber grundsätzlich nicht so viel von einem Wahlkampf über Facebook, Twitter und Co. Da kommt oft so viel Schmarrn dabei raus. Ich bin lieber draußen und red‘ mit de Leut‘.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichte Sprache: Er will Texte für alle verständlich machen
Wenn der im Rollstuhl sitzende Herbert Sedlmeier als Kreisbehindertenbeauftragter dafür kämpft, dass Menschen mit Behinderung ungehinderten Zugang zu allen …
Leichte Sprache: Er will Texte für alle verständlich machen
Ackergift soll auf Gemeindegrund tabu sein
In der Gröbenbachgemeinde sollen künftig deutlich weniger Ackergifte versprüht werden. 
Ackergift soll auf Gemeindegrund tabu sein
“Ich bin Satan und sauge dir das Blut raus“ - Stadtbekannter Verwirrter vor Gericht
„Gaudikrankenschwester“, „Mehlwurm“, „Flittchen“ – mit diesen Beschimpfungen hält Karl D. (57) die Bürger in der Amperstadt seit Jahren auf Trab. Nun prüft das Münchner …
“Ich bin Satan und sauge dir das Blut raus“ - Stadtbekannter Verwirrter vor Gericht
Amtsgericht sucht neue Schöffen
Der Landkreis ist auf der Suche nach Schöffen. Die neue fünfjährige Amtsperiode für die Laien-Richter beginnt 2019. Einer von ihnen ist Hans Lienert. Der Pensionär liebt …
Amtsgericht sucht neue Schöffen

Kommentare