Beispielfoto

Fürstenfeldbruck

Thermografie-Tour zeigt Wärmelecks auf

Gibt es am eigenen Haus Wärmelecks? Wo bietet sich eine energetische Sanierung an? Antworten auf diese Fragen geben zwei Thermografie-Rundgänge am Mittwoch, 30., und Donnerstag, 31. Januar.

Fürstenfeldbruck Ein zertifizierter Thermograf zeigt mit Infrarotbildern Wärmelecks und gibt Tipps zur energetischen Sanierung der Gebäude.

Zunächst führt ein Spezialist, der zertifizierter Thermograf und Energieberater ist, in den Ablauf und die Beurteilung von Wärmebildern ein. Anschließend werden gemeinsam einige der angemeldeten Häuser durch eine Wärmebildkamera begutachtet. Der Thermograf erklärt deren Zustandekommen und gibt Tipps zur energetischen Sanierung des Hauses.

Erste Umsetzungen können meist auch relativ günstig in Eigenleistung erbracht werden, wie etwa einfache Dämmmaßnahmen. Die Wärmebildaufnahmen lassen Schwachstellen erkennen, ersetzen aber keine detaillierte Bauteil- und Materialuntersuchung.

Die Routen werden kurzfristig festgelegt und sind abhängig von der Lage, dem Sanierungsstatus und dem Typ der Gebäude. Sollten die Witterungsverhältnisse ungünstig sein, muss der Thermografie-Spaziergang abgesagt werden. Denn aussagekräftige thermografische Bilder sind nur bei niedrigen Außentemperaturen möglich. Angemeldete Hausbesitzer werden rechtzeitig informiert.

Der Spaziergang am Mittwoch, 30. Januar, führt rund um den Siedlerplatz. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Forum 31 in der Heimstättenstraße. Hausbesitzer können ihre Gebäude bis Montag, 28. Januar, bei der Klimaschutzbeauftragten Anja Aschenbrenner, Telefon (0 81 41) 2 81 41 17, E-Mail anja.aschenbrenner@ fuerstenfeldbruck.de, anmelden. Der zweite Rundgang am Donnerstag, 31. Januar, führt zu Gebäuden zwischen der Feld- und Stadelbergerstraße. Die Gruppe trifft sich um 18 Uhr am Lichtspielhaus an der Maisacher Straße. Anmeldeschluss ist hier der 29. Januar. Die Teilnahme an den Thermografie-Spaziergängen ist kostenlos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisacher Grüne spüren Rückenwind - dank Greta Thunberg
Die Maisacher Grünen wollen den Schwung durch Greta Thunberg und ihre Fridays-for-Future-Bewegung mit in die Kommunalwahl im kommenden März nehmen. Die Zahl von bisher …
Maisacher Grüne spüren Rückenwind - dank Greta Thunberg
Estinger ärgern sich über Baurecht für Investor – und fehlendes Klo
Bei der  Bürgerversammlung wurde deutlich, dass den Estingern zwei Dinge stinken. Bei einem Thema im Olchinger Stadtteil ist das wortwörtlich zu nehmen. 
Estinger ärgern sich über Baurecht für Investor – und fehlendes Klo
E-Bike-Fahrerin aus Olching stürzt schwer - Rettung mit Heli
Eine 51-jährige E-Bikefahrerin aus Olching hat sich bei einem Sturz am Samstagnachmittag schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus …
E-Bike-Fahrerin aus Olching stürzt schwer - Rettung mit Heli
Wertstoffhof wieder voll zugänglich
Der Große Wertstoffhof an der Landsberger Straße war fast ein ganzes Jahr lang nur eingeschränkt anfahrbar.
Wertstoffhof wieder voll zugänglich

Kommentare