Martin Runge ist derzeit zweiter Bürgermeister in Gröbenzell.

Erste Gespräche gab es schon

Tritt Martin Runge bei der OB-Wahl in Bruck an ?

Fürstenfeldbruck – Im Vorfeld der OB-Neuwahl im Mai 2017 zeichnet sich eine erste, dicke Überraschung ab. Der Gröbenzeller Martin Runge (Grüne) wird als möglicher Kandidat für den Chefposten im Brucker Rathaus gehandelt.

Runge (58) ist derzeit Vize-Bürgermeister in Gröbenzell und gehörte von 1996 bis 2013 dem bayerischen Landtag an, wo er auch Sprecher seiner Fraktion war. Außerdem sitzt er für die Grünen seit 1984 im Kreistag.

Wie alle anderen Gruppierungen und Parteien in der Stadt bereitet sich die BBV – sie ist die Gruppierung des erkrankten OB Pleil – auf die bevorstehende Neuwahl vor. Dabei klang schon mehrfach durch, dass es auf einen externen Bewerber hinauslaufen könnte. Außerdem sind Überlegungen bekannt, wonach Grüne und BBV einen gemeinsamen Kandidaten ins Rennen schicken könnten.

Nach Tagblatt-Informationen gab es in der Kandidaten-Frage nun erneut Gespräche zwischen der BBV und Martin Runge. Der Gröbenzeller selbst gibt sich sehr bedeckt, bestätigt gegenüber dem Tagblatt aber, dass in der Brucker OB-Frage bei ihm „angeklopft“ worden sei. Bei manchen Gruppierungen sei die Kandidaten-Frage schon geklärt, bei anderen nicht. Gespräche mit der BBV freilich führe er seit 30 Jahren – und zwar über alle möglichen Themen. In Frage komme in der OB-Frage ja aber nicht nur die BBV. Es könnte, so Runge, theoretisch einen Zusammenschluss geben.

Gleichzeitig und völlig unabhängig davon besteht für Runge die Chance, wieder in den Landtag zu kommen. Nach der Wahl 2013, bei der er am Wiedereinzug ins Maximilianeum knapp scheiterte, ist er erster Nachrücker. Sollte Margarete Bause, jetzt Landtagsabgeordnete, in den Bundestag einziehen, säße Runge wieder im Parlament in München. Allerdings sei ihm aktuell vor allem wichtig, dass die Germeringer Bundestagsabgeordnete Beate Walter-Rosenheimer einen aussichtsreichen Listenplatz für die Bundestagswahl bekomme, sagte Runge am Freitagvormittag vor der Wahl gestern Abend in Augsburg.

Im Vorfeld der Brucker OB-Wahl ist außerdem bekannt, dass Philipp Heimerl für die SPD antreten möchte und Georg Stockinger für die FW. Eine Kandidatur Alexa Zierls für Grüne/BBV gilt als eher unwahrscheinlich, die Grünen jedenfalls hatten ausgeschlossen, sie ins Rennen zu schicken.

Zur Neuwahl kommt es, nachdem der Stadtrat infolge eines amtsärztlichen Gutachtens die dauerhafte Dienstunfähigkeit von OB Pleil bestätigt hatte. Sie soll – es sind noch einige Verfahrensschritte einzuhalten – aller Voraussicht nach im Mai 2017 stattfinden. (st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist am Olchinger See 
Mehrere Badegäste haben am Dienstag gegenüber der Polizei von einem Exhibitionisten am Olchinger See berichtet. Die Beamten bitten weitere Augenzeugen, sich zu melden.
Exhibitionist am Olchinger See 
Oliver aus Emmering
Lucia Drusova und Matus Drusa aus Emmering haben jetzt vier Kinder, denn kürzlich erblickte Oliver (3530 Gramm, 53 Zentimeter) das Licht der Welt. Zuhause freuen sich …
Oliver aus Emmering
Abstimmungspatt bringt Supermarkt-Pläne ins Stocken
 Die Pläne für den Bau eines Supermarkts im Grafrather Zentrum verzögern sich erneut.
Abstimmungspatt bringt Supermarkt-Pläne ins Stocken
3000 Haushalte ohne Strom 
Nichts ging mehr am Mittwochmorgen. In großen Teilen von Olching, Esting, Geiselbullach, Maisach, Gernlinden und Bergkirchen (Kreis Dachau) war der Strom ausgefallen. …
3000 Haushalte ohne Strom 

Kommentare