1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Blaulichtticker für die Region Fürstenfeldbruck: Bus streift Auto

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Steinhardt

Kommentare

Polizeikontrolle
Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Winkerkelle in der Hand. © Paul Zinken/dpa/ZB/Symbolbild

Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.

1. Juli

Weil er zu schnell unterwegs war, ist ein 20-Jähriger am Mittwochabend bei Diepoltshofen von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Laut Polizei wurden der Fahrer und einer der weiteren vier Insassen leicht verletzt. Das Auto hatte keinen gültigen Versicherungsschutz. Der Fahrer bekommt eine Anzeige. Der Schaden liegt bei rund 16 000 Euro.

Erneut ist in Gröbenzell der Transporter eines 47-Jährigen angegangen worden. Laut Polizei beschädigten Unbekannte die Windschutzscheibe des an der Salzstraße geparkten Wagens. Die Tat ereignete sich zwischen 23. und 28. Juni. Bereits im März waren nach Angaben des Besitzers die Radmuttern gelöst worden. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0 81 42) 29 30 zu melden.

Weil er offenbar in zu engem Bogen abgebogen ist, hat ein 41-jähriger Busfahrer in Germering ein Auto gestreift. Wie die Polizei mitteilt, wollte der Münchner von der Landsberger Straße in den Bahnhofsplatz fahren. Dabei kollidierte er mit dem Suzuki einer Germeringerin. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt bei rund 6000 Euro. 

Die Fahrt zum Supermarkt hatte für eine 69-jährige Olchingerin am Mittwochnachmittag in Gröbenzell ein unschönes Ende. Als sie vom Parkplatz eines Discounters nach links auf die Augsburger Straße einbiegen wollte, missachtete sie laut Polizei den Wagen einer 42-Jährigen, die Vorfahrt gehabt hätte. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden mit dem BRK ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 6000 Euro geschätzt. 

30. Juni

Eine böse Überraschung erlebte eine 36-jährige Germeringerin, die am Dienstag gegen 12.45 Uhr ihren Skoda am Edeka an der Unteren Bahnhofstraße in Germering abstellte. Als sie nach dem Einkauf gegen 14 Uhr wieder in ihr am Kundenparkplatz an der Beethovenstraße stehendes Auto steigen wollte, bemerkte sie einen Schaden an der linken Fahrzeugseite. Ein Autofahrer hatte offensichtlich ihr Fahrzeug gerammt. Er fuhr einfach davon, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 750 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen sollen sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizeiinspektion melden.

Schaden in Höhe von rund 12 000 Euro ist bei einem Unfall entstanden, der sich am Dienstag gegen 18 Uhr auf der Spange ereignete. Ein 62-jähriger Eichenauer wollte mit seinem VW Touran aus nördlicher Richtung kommend nach links in die Wittelsbacher Straße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines entgegen kommenden VW Golf, der von einer 50-jährigen Germeringerin gesteuert wurde. Durch den Aufprall wurde der Golf auf die dortige kleine Verkehrsinsel und gegen die Ampelanlage geschoben. Beide Beteiligten blieben unverletzt, die Autos mussten abgeschleppt werden.

Gekracht hat es am Dienstagabend am Kreisverkehr in der Eichenauer Straße in Puchheim. Eine 27-jährige Puchheimerin war mit ihrem Renault Clio in westlicher Richtung auf der Kreissstraße FFB 11 unterwegs. An der Eichenauer Straße wollte sie in den Kreisel einfahren, übersah dabei einen 20-jährigen Puchheimer mit seinem Opel Astra. Den Schaden gibt die Polizei mit rund 4000 Euro an. 

29. Juni

Die Feuerwehren aus Unterpfaffenhofen und Germering mussten am Montagmittag auf die Lindauer Autobahn ausrücken. Dort war ein Auto in Flammen aufgegangen. Als die Retter eintrafen, brannte der auf dem Standstreifen abgestellte Wagen bereits lichterloh. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute den Brand. Die Insassen des Fahrzeugs konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Auto ist allerdings Schrott.

10 000 Euro Schaden, aber keine Verletzten: Das ist das Ergebnis eines Unfalls am Montagabend im Gewerbering in Geiselbullach (Olching). Ein 22-jähriger Olchinger war zu schnell unterwegs und verlor gegen 22.15 Uhr in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen BMW. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Metallzaun. Gegen den Mann, der mit dem Schrecken davon kam, ermittelt nun die Polizei. Die Feuerwehr Geiselbullach räumte die Unfallstelle auf. Der BMW wurde abgeschleppt. 

Mit über 2,2 Promille hat ein Radfahrer am Montagabend in Eichenau einen Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann in der Allinger Straße gegen ein geparktes Auto. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Als die Beamten am Unglücksort eintrafen, hatte der Radfahrer schon das Weite gesucht. Der Zeuge hatte sich jedoch gemerkt, dass der Mann ein Kleidungsstück mit Firmenaufdruck trug. So konnten die Polizisten den Unbekannten ermitteln und bei sich zu Hause ausfindig machen.

Der Mann, der sich bei dem Unfall verletzte, hatte erst vor kurzem wegen einer Trunkenheitsfahrt seinen Führerschein verloren. Er bekommt jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Der Schaden liegt bei rund 1000 Euro.

Eine 64-jährige Münchnerin fuhr am Montag gegen 17 Uhr verbotenerweise auf dem Gehweg der Puchheimer Straße in Gröbenzell. Dabei blieb sie mit dem Lenker an einem Verkehrsschild hängen und stürzte. Sie erlitt erhebliche Arm- und Beinverletzungen und musste ins Brucker Klinikum gebracht werden.

Unbekannte haben am Montag zwischen 12 und 16 Uhr von einem grauen Jeep Cherokee die Kfz-Kennzeichen abmontiert und mitgenommen. Sie tragen die Nummer FFB-Q5021. Das Fahrzeug war in einem Hofraum an der Friedensstraße (Gröbenzell) abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon (0 81 42) 29 30.

23. Juni

Sachschaden im vierstelligen Bereich verursachte ein Autofahrer, der in Germering gegen das Garagentor eines Hauses an der Blumenstraße gefahren ist. Der Verursacher fuhr einfach weiter, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Der Vorfall ereignete sich in der vergangene Woche zwischen Mittwoch, 16 Uhr, und Freitag, 19.30 Uhr. Die Eigentümer der Garage waren in dieser Zeit mit ihren Enkeln auf einem Kurzurlaub. Der Schaden am Tor könnte aus Sicht der Betroffenen entstanden sein, als ein Fahrzeug auf dem Garagenvorplatz wenden wollte. Den Spuren nach könnte es sich um den Lieferwagen eines Paketdienstes gehandelt haben. Die Polizei habe dies allerdings nicht bestätigt, so der Eigentümer. Wer zur Aufklärung des Vorfalles beitragen kann, soll sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 an die Polizei wenden

Ein nördlich vorbei ziehendes Gewitter hat am Montag in Puchheim mehrere Bäume umstürzen lassen. Die Feuerwehr Puchheim-Bahnhof musste gegen 16.45 Uhr auf die Kreisstraße FFB 11 ausrücken, um einen umgestürzten Stamm zu entfernen. Auch im Bereich der Bürgermeister-Ertl-Straße waren Bäume umgefallen. 

Einen rabenschwarzen Tag hat eine 54-jährige Germeringerin am Mittwoch vergangener Woche erlebt. Am Ende war ihr Auto beschädigt und das Konto leer geräumt. Wie die zuständige Gautinger Polizei mitteilt, war die Frau am 15. Juni mit ihrem Hund beim Gassi gehen. Ihr Auto hatte die Frau an einem Feldweg nahe der Staatsstraße zwischen Gilching und Starnberg abgestellt. Als sie zurück kam, war das Beifahrerfenster eingeschlagen. Ihr Rucksack samt Geldbörse war weg. Zwei Tage später stellte die Frau fest, dass trotz der sofortigen Sperrung der EC-Karten 2500 Euro abgehoben worden waren. Als sie bei ihrer Bank nachfragte, erfuhr sie, dass das Geld am Schalter einer Münchner Filiale ihrer Bank abgehoben worden war. Laut Polizei erschien eine Unbekannte in dem Geldhaus und gab sich als die Germering aus. Als Beleg zeigte die Frau, die offenbar zur Tarnung eine FFP-2-Maske trug, den ebenfalls gestohlenen Personalausweis der Germeringerin vor. Die näheren Umstände der Auszahlung wurden durch das Geldinstitut überprüft, so die Polizei. Jetzt bekommt die Geschädigte ihr Geld zurück. Von der Täterin existiert eine Videoaufzeichnung. 

Schon wieder haben Einbrecher die Büroräume der Caritas in Fürstenfeldbruck heimgesucht. Laut Polizei versuchten die Täter in der Nacht auf Dienstag eine Tür aufzubrechen – scheiterten aber. Der Schaden liegt bei rund 500 Euro. Es war bereits der dritte Einbruch bei der Caritas in diesem Jahr. Im März erbeutete ein Unbekannter einen größeren Geldbetrag. Anfang Juni gab es einen weiteren Einbruchsversuch. Zeugen, die in der Nacht auf Dienstag Verdächtiges beobachtet haben, sollen sich unter Telefon (0 81 41) 61 20 melden.

19.Juni

Auf frischer Tat haben Beamte der Germeringer Polizei am Eichenauer Bahnhof einen Fahrraddieb ertappt. Und es war nicht dessen einziges Vergehen in der Nacht. Am Samstag gegen 3.30 Uhr beobachteten die Beamten, wie sich ein 21-Jähriger verdächtig an den Fahrradständern verhielt. Als er schließlich mit einem nicht abgesperrten Drahtesel davon fuhr, stellten die Polizisten den Mann. Dabei bemerkten die Beamten starken Alkoholgeruch – der Verdacht wurde bei einem Test bestätigt. Zur Blutentnahme musste der 21-Jährige anschließend noch ins Brucker Klinikum. Ihn erwartet nun nicht nur eine Anzeige wegen des Fahrraddiebstahls sondern auch noch wegen Trunkenheit im Verkehr.

Nach einem eskalierten Streit in Germering ermittelt die Polizei jetzt wegen Körperverletzung. Ein 16-Jähriger hatte sich mit seinem Bruder am Samstag zwischen 18 und 18.30 Uhr am Skatepark am Starnberger Weg aufgehalten. In der Zeit geriet der 16-Jährige mit zwei Männern in Streit, wie die Polizei berichtet. Im Zuge der Auseinandersetzung schlug einer der beiden noch unbekannten Männer dem 16-Jährigen auf den Kopf. Nun werden Zeugen des Vorfalls gesucht. Wer etwas gesehen hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, soll sich unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70 bei der Polizeiinspektion Germering melden.

Gleich doppelt Ärger droht einem 30-jährigen Germeringer: Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle in der Landsberger Straße am Samstag gegen 1.20 Uhr stellten die Polizisten nicht nur fest, dass der Mann gar keinen Führerschein mehr hat – der 30-Jährige versuchte sich noch herauszureden, dass er ihn nur zu Hause vergessen habe. Der Germeringer war auch noch betrunken unterwegs, wie ein Alkoholtest ergab.

Gar nicht einverstanden mit einem geparkten Kleinkraftrad war ein noch unbekannter Täter in Germering. In der Tiefgarage eines Anwesens in der Münchner Straße 2 hatte er am Freitag zwischen 16.20 und 17.50 Uhr einen Roller umgeworfen und dabei die Verkleidung beschädigt. Die Begründung dafür lieferte er per Zettel am Roller gleich mit: An dieser Stelle dürfe der Roller nicht geparkt werden. Der Schaden an dem Gefährt beläuft sich auf rund 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Germeringer Polizei zu melden. Telefon: (089) 8 94 15 70.

Ein unbekannter Fahrer hat in der Zeit vom 11. bis 17. Juni in Germering ein Gartentor in der Blumenstraße 52 angefahren und sich unerkannt entfernt. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Aufgrund der niedrigen und auffälligen Anstoßkante könnte es sich laut Polizei bei dem unbekannten Fahrzeug um ein Lieferfahrzeug eines Paketzustellers handeln. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter (089) 8 94 15 70 zu melden.

17. Juni

Ein 69-jähriger BMW-Fahrer aus Geretsried hat am Dienstag in Germering einen Linienbus gecrasht. Der Unfallverursacher kam leicht verletzt zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Einige Fahrgäste im Bus erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden wird auf rund 30 000 Euro geschätzt. Der BMW-Fahrer wollte gegen 8.40 Uhr von der Industriestraße aus in die Streiflacher Straße abbiegen und übersah den vorfahrtsberechtigten Bus. Dessen 46-jähriger Fahrer aus Gröbenzell konnten den Zusammenstoß nicht verhindern. Durch den Aufprall wurde der BMW auf den gegenüberliegenden Parkplatz einer Metzgerei geschleudert. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Eine mysteriöse Auseinandersetzung zwischen einem 24-jährigen Olchinger und einem Unbekannten ereignete sich am Dienstagabend gegen 18.25 Uhr am Egerländer Weg in Olching. Der 24-jährige ging auf den anderen Mann zu, hielt einen Strick in den erhobenen Händen und sagte zu ihm, dass er ihn damit erwürgen wird. Ein zufällig anwesender Zeuge sah dies und verständigte daraufhin die Polizei. Bis zu deren Eintreffen hatte sich der Unbekannte jedoch schon entfernt. Die Polizeiinspektion Olching bittet den Mann, sich bei der Dienststelle unter der Telefonnummer (0 81 42) 2930 zu melden. 

Die Olchinger Polizei hat am Mittwoch zwei Ladendiebe erwischt. Der Erste war ein 23-jähriger Gilchinger, der in einer Tankstelle in Geiselbullach ein Feuerzeg mitgehen ließ. Bei der Anzeigenaufnahme stellte die Polizei fest, dass er zwar mit dem Auto gekommen war, aber keinen Führerschein besaß. Der zweite Fall betraf einen 52-jährigen Wohnsitzlosen. Er wollte in einem Gröbenzeller Verbrauchermarkt an der Danziger Straße Waren im Wert von 35 Euro stehlen und war dabei ertappt worden. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und vernommen und dann auf freien Fuß gesetzt. 

Ein 86-jähriger Autofahrer aus Aresing hat am Dienstag gegen 12 Uhr in Maisach das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt und einen Unfall verursacht. Er kam mit leichten Verletzungen davon. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von rund 16 000 Euro. Der Rentner war auf der Hauptstraße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs als das Missgeschick passierte. Er beschleunigte ungewollt und geriet nach einer 180 Grad Wende von der Fahrbahn auf den Gehweg. Dabei stieß er mit seiner linken Fahrzeugfront gegen einen geparkten Pkw. Dieser wurde dadurch auf ein anderes Fahrzeug geschoben. Anschließend prallte er gegen eine Hausmauer und mehrere größere Pflanzkübel. Ein größerer Pflanzentopf beendete schließlich die Fahrt des 86jährigen, da er sich unter dem Fahrzeug verfing.

Ein 66-jähriger Maisacher Autofahrer ist am Dienstag gegen 18.20 Uhr zwischen Dirlesried und Waltenhofen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Dabei verletzte er sich leicht. Die Ursache des Unfalles war der Polizei schnell klar: Der Mann war betrunken. Weil er einen freiwilligen Alk-Test verweigerte wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem hat ein Betrüger einen Demenzkranken bestohlen. Und ein 93-Jähriger wurde um Bargeld erleichtert.

Randalierer haben zwischen Dienstag, 19.45 Uhr, und Mittwoch, 12 Uhr, das Wohnmobil eines 62-Jährigen und den Wohnwagen eines 82-Jährigen mit roter Farbe beschmiert. Beide Gefährte standen in Germering am Meisenweg. Die Polizei hofft auf Hinweise unter Telefon (089) 8 94 15 70. 

Ein Autofahrer hat den an der Industriestraße 4 in Germering abgestellten Audi eines 30-jährigen Germeringers angefahren und das Weite gesucht. Der Vorfall ereignete sich zwischen Dienstag, 23 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr. ebenfalls zwischen Dienstag und Mittwoch wurde der Opel einer 22-Jährigen von einem unfallflüchtigen Autofahrer beschädigt. Das Auto stand am Wirtschaftsweg der Landsberger Straße. Am Dienstag gegen 16 Uhr wurde der VW Golf eines 82-jährigen Rentners auf dem Gelände des Wertstoffhofes angefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro Der Verursacher flüchtete. Zeugen sollen sich bei der Polizei melden. 

Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro hat eine 60-jährige Mittelstettenerin bei einem Unfall am Dienstag in Maisach verursacht. Sie fuhr aus Richtung Gernlinden kommend auf der Staatsstraße 2054 in Richtung Fürstenfeldbruck. Beim Einfahren in den Kreisverkehr übersah sie den Pkw eines 49-jährigen Türkenfelders, der sich bereits im Kreisel befand. 

13. Juni

Gekracht hat es am Samstagnachmittag auf der Olchinger Schulstraße. Eine 55-jährige Skoda-Fahrerin war in Richtung Schwaigfeld unterwegs, als ein Mercedes plötzlich hinten auf ihren Wagen auffuhr. Anstatt anzuhalten und sich um den Schaden zu kümmern, überholte der Mercedes-Fahrer sie und flüchtete. Durch den starken Aufprall – das Mercedes-Emblem war in dem Skoda erkennbar – wurde die 55-Jährige leicht verletzt. Da der Mercedes sein vorderes Kennzeichen verlor, konnte der Halter ermittelt werden. Zudem gab es Zeugen, die ihn beschreiben konnten. Der entstandene Sachschaden beträgt laut Polizei rund 4000 Euro. Außerdem hat ein SUV-Fahrer andere genötigt.

Weil er Geld aus dem Bankomaten holen wollte, stellte ein 24-Jähriger seinen Opel Corsa in der Parkbucht vor dem Einkaufszentrum GEP in Germering ab. Als er wieder zurückkam, sah er, dass ein Unbekannter den hinteren linken Kotflügel zerkratzt hatte. Der Verursacher hatte sich aus dem Staub gemacht. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall, der am Donnerstag gegen 23 Uhr passierte, Telefon (089) 8 94 15 70.

Eine böse Überraschung erlebte ein 51-jähriger Puchheimer, als er zu seinem Mercedes zurückkehrte. Jemand hatte die Windschutzscheibe mit einem spitzen Gegenstand eingeschlagen. Laut Polizei passierte das zwischen vergangenem Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 14 Uhr. Der Wagen stand an der Boschstraße. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Wer etwas gesehen hat, meldet sich unter Telefon (089) 8 94 15 70.

Ein Moment der Unachtsamkeit hatte Folgen für zwei Autofahrer. Ein 59-jähriger Pöckinger fuhr am Donnerstag gegen 22.35 Uhr mit seinem Wagen auf der Olchinger Hauptstraße in Richtung Fürstenfeldbruck. Als er in den Kreisverkehr an der Neu-Estinger Straße einfuhr, übersah er laut Polizei das Auto einer 19-jährigen Eichenauerin, das sich bereits im Kreisel befand. Der Pöckinger prallte mit seiner Fahrzeugfront in die rechte Seite des anderen Wagens. Die 20-jährige Beifahrerin der Eichenauerin wurde leicht verletzt. Der Schaden an beiden Pkw beläuft sich auf rund 7000 Euro. Nur zu kleineren Verstößen kam es bei einem Festival am Pucher Meer. Außerdem ist ein Hendl-Wagen bei einem Unfall zerfetzt worden. Und in Bruck landete ein Autofahrer an einem Baum.

9. Juni

Eine 79-jährige Puchheimerin hat ein Auto beim Abbiegen übersehen und einen Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war die Rentnerin am vergangenen Dienstagnachmittag mit ihrem Mazda auf der Edelweißstraße unterwegs. Sie wollte in die Allinger Straße fahren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 61-jährigen Puchheimers in einem BMW. Beide Autos stießen zusammen. Es wurde niemand verletzt. Schaden: rund 9000 Euro.

Bei einem Unfall in Eichenau ist ein Schaden von rund 2000 Euro entstanden. Ein 72-jähriger Puchheimer fuhr am Dienstag gegen 16 Uhr vom rechten Fahrbahnrand in die Hauptstraße ein. Dabei übersah er laut Polizei den von hinten herannahenden Wagen eines 76-jährigen Pensionisten aus Eichenau. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Verletzt wurde niemand. 

Schaden in Höhe von rund 2000 Euro hat eine ältere Autofahrerin verursacht, die am Dienstagnachmittag beim Einparken an der St. Cäcilia-Straße zwei Autos anfuhr. Die von Zeugen auf etwa 80 Jahre geschätzte Frau stieg aus und entfernte sich von der Unfallstelle. Eine Zeugin registrierte den Vorfall und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten zwar vor Ort alle drei beteiligten Pkw antreffen, von der Unfallverursacherin fehlte aber jede Spur. Sie dürfte aber anhand des Kennzeichens schnell ermittelt sein. Bei den beschädigten Autos handelt es sich um den Audi A4 eines 27-jährigen Mannes aus Oberottmarshausen (Landkreis Augsburg) und den Honda Civic eines 64-jährigen Kaufmannes aus Germering. Ebenfalls in Germering ist ein Auto in einen Tankshop gekracht.

6. Juni

Ein 16-Jähriger hat am Samstag gegen 15 Uhr am Eichendorffplatz beim Ausparken mit einem BMW den dort abgestellten Anhänger eines 60-jährigen Germeringers angefahren. Die verständigte Polizei traf den BMW-Fahrer noch an Ort und Stelle an – er war natürlich wegen seines Alters nicht im Besitz eines Führerscheins. Bei dem Vorfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der 16-Jährige muss jetzt mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

In Puchheim-Ort hat die Polizei am Pfingstmontag gegen 1 Uhr einen Radler gestoppt, der zuvor ohne Licht auf der Spange und dann auch auf der Bundesstraße unterwegs war. Andere Verkehrsteilnehmer hatten die Polizei benachrichtigt, weil der Radler in Schlangenlinien fuhr. In der Puchheimer Hügelstraße konnten die Beamten den Radfahrer anhalten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Der 44-jährige Münchner gab zudem an, zuvor ohne Fremdbeteiligung gestürzt zu sein und sich Schürfwunden zugezogen zu haben. Für die weitere medizinische Versorgung wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Auf den Mann wartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Der guten Beobachtungsgabe einer Polizeistreife ist zu verdanken, dass ein 21-jähriger Autofahrer zur Rechenschaft gezogen wird. Zuvor war der junge Augsburger gegen 22.40 Uhr mit zwei Freunden mit einem Seat in Fürstenfeldbruck unterwegs. Als das Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen werden sollte, blieb der Fahrer erst in einer Seitenstraße stehen. Dort tauschten er und der Beifahrer die Plätze. Der Grund für die überstürzte Aktion war dann auch schnell herausgefunden. Der Fahrer hatte keinen Führerschein. 

Ein 20-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis befuhr am Samstag gegen 5.30 Uhr von der Lagerstraße aus auf einen Feldweg in der Nähe des Böhmerweihers. Beim Abbiegevorgang auf dem Feldweg kam der Pkw vom Weg ab, stieß gegen einen Baum und blieb in einem wasserführenden Graben liegen. Der Fahrer verletzte sich und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine Alkoholisierung sowie drogentypische Auffälligkeiten bei dem 20--Jährigen. An dem Baum sowie am Fahrzeug entstanden Sachschäden. Das Fahrzeug musste mittels eines Krans geborgen werden.

Leichte Verletzungen erlitt ein 24-jähriger Radfahrer, der am Samstag gegen 23.15 Uhr die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und stürzte. Wie sich später herausstellte, hatte er 1,5 Promille Alkoholgehalt im Blut. Der Sturz ereignete sich, als der Radler in der Neuen Gautinger Straße vom Gehweg auf die Fahrbahn fahren wollte. Er stürzte und verletzte sich dabei leicht. Er kam mit dem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Völlig verzweifelt meldete sich am Sonntagabend eine Standbetreiberin der Gartentage bei der Polizei. Sie vermisste ihren Geldbeutel mit den gesamten Tageseinnahmen in Höhe von etwa 1500 Euro. Aufgrund des Unwetters hatte sie ihre wichtigsten Sachen zusammengepackt und Hals über Kopf das Gelände verlassen, um sich in das nahe liegende Hotel in Sicherheit zu bringen. Den Geldbeutel, der oben auf einem Korb lag, verlor sie offensichtlich auf ihrer Flucht. Glücklicherweise fand diesen ein anderer Standbetreiber auf dem wassergefluteten Parkplatz. Der ehrliche Finder konnte anhand der Belege die Firma ausfindig machen und übergab den Geldbeutel. 

Eine 46-jährige Gröbenzellerin ist mit ihrem Mountainbike im Wald zwischen Eichenau und Emmering gestützt. Sie schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf und erlitt Prellungen und Schürfwunden. Aus Sicht des Notarztes hat das Tragen eines Fahrradhelms Schlimmeres verhindert.

2. Juni

Am Abend vor ihrer ersten Fahrstunde unternahm eine 19-jährige Gröbenzellerin in Eichenau mit dem Wagen einer Freundin erste Fahrversuche auf einem Parkplatz. Sie wurde allerdings von der Polizei dabei erwischt. Jetzt folgen Anzeigen. Die Beamten hatten den BMW 318i am Mittwochabend auf dem Park&Ride-Platz am Schlesierplatz kontrolliert. Die Gröbenzellerin am Steuer allerdings hatte natürlich noch keinen Führerschein. Sie wird jetzt wegen Fahrens ohne Erlaubnis angezeigt. Die Besitzerin des Wagens, eine 21-jährige Eichenauerin, hatte als Beifahrerin fungiert. Sie müsse ebenfalls mit einer Anzeige rechnen, so die Polizei.

Ein bislang unbekannter Täter hat in der Tiefgarage des Germeringer GEP gewütet. Er zerstörte mutwillig Kabel an einem Rolltor und eine Überwachungskamera. Allerdings wurden seine Taten trotzdem aufgezeichnet. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 5000 Euro und sucht trotz der Videoaufnahme Zeugen. Hinweise werden entgegen genommen unter Telefon (089) 8 94 15 70.

Erheblicher Sachschaden in Höhe von 13 000 Euro entstand bei einem Unfall, der sich am Dienstag gegen 19.15 Uhr an der Spange in Germering ereignete. Eine 23-jährige Studentin aus Olching wollte mit ihrem BMW von der Spange aus Planegg kommend nach links in die Landsberger Straße abbiegen, übersah aber den entgegenkommenden Jaguar eines 53-jährigen Mannes aus Gräfelfing. Beide Beteiligte blieben unverletzt.

Ein 19-jähriger Schüler aus Planegg wollte am Dienstag gegen 13.20 Uhr mit seinem VW Golf von der Frühlingstraße nach links auf die Untere Bahnhofstraße in Germering abbiegen. Dabei übersah er aber den von rechts kommenden vorfahrtsberechtigen Mercedes eines 63-jährigen Münchners. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro.

Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro hat ein Autofahrer verursacht, der einen am Lupinenweg in Germering abgestellten BMW anfuhr. Der Unfallfahrer fuhr einfach weiter, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Der Vorfall ereignete sich schon in der Vorwoche zwischen Donnerstag, 10 Uhr, und Freitag, 17 Uhr. Der Schaden am BMW des 31-jährigen Besitzers aus Mannheim entstand im vorderen linken Bereich. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizeiinspektion Germering zu melden.

Bei einem Unfall in der Johann-G.-Gutenberg-Straße in Olching wurden am Dienstag zwei junge Motorradfahrer leicht verletzt. Ein 65-jähriger Olchinger fuhr gegen 12.30 Uhr von seinem Grundstück auf die Fahrbahn in Richtung Roggensteiner Straße. Dabei übersah er laut Polizei die beiden von links kommenden Motorradfahrer. Der erste, ein 17-jähriger Gröbenzeller, bremste stark ab. Eine 18-jährige Allingerin, die hinter ihm fuhr, fuhr auf den Gröbenzeller auf. Beide Fahrer stürzten. Sachschaden: rund 1300 Euro.

Ein 84-jähriger Gröbenzeller fuhr am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Ammerseestraße in Richtung Gröbenzeller Straße. Wie die Polizei mitteilt, stürzte er und verletzte sich dabei leicht. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

30. Mai

Am Sonntag kam es gegen 12.15 Uhr auf der B2 ebenfalls auf Höhe der Kaisersäule zu einem weiteren Zusammenstoß von zwei Pkw. Zum Unfallzeitpunkt hatte es im Bereich Fürstenfeldbruck kurzzeitig stark gegraupelt und geschneit, sodass die Straße auf Höhe Puch laut Polizei mit rund fünf Zentimeter Schneematsch bedeckt war. Ein 30-jähriger BMW-Fahrer aus dem Raum Landsberg wurde wohl von Graupel- und Schneeschauer überrascht, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er laut Polizei seitlich mit dem entgegenkommenden VW eines 52-jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck zusammen. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Bei dem Unfall am Samstag um 18.40 Uhr (siehe Erstmeldung vom 29. Mai) an der Kaisersäule wollte eine 85-Jährige mit ihrem VW aus Puch kommend nach links auf die B2 in Richtung Mammendorf abbiegen. Dabei übersah sie laut Polizei eine vorfahrtsberechtigte 56-jährige BMW-Fahrerin, welche auf der B2 aus Fürstenfeldbruck kam. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Diese waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weiterhin mussten auslaufende Betriebsmittel durch die Feuerwehr Puch gebunden werden. Diese übernahm während der Unfallaufnahme auch die Verkehrsregelung, sodass der Verkehr auf der B2 während der Unfallaufnahme eingeschränkt weiter fließen konnte. Die beiden Pkw-Fahrerinnen kamen laut Polizei jeweils leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser.

29. Mai

Einmal mehr hat es an der Kreuzung „Kaisersäule“ in Fürstenfeldbruck, Ortsteil Puch, gekracht. Am Samstagabend kollidierte zwei Pkw im Kreuzungsbereich auf der B 2.

Gegen 18.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Unfallstelle alarmiert, wie die Feuerwehr Puch berichtet. Die Helfer sicherten die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr um. Außerdem nahmen sie auslaufende Betriebsstoffe der am Unfall beteiligten Autos, ein weißer BMW und ein silberner VW, auf. Beide Fahrzeuge waren laut Feuerwehr nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

An dem Unfallschwerpunkt an der Kaisersäule kracht es immer wieder. Ein lang geplanter Umbau der Kreuzung zu einem Kreisverkehr ist aus Gründen des Denkmalschutzes gescheitert.

In Gröbenzell krachte ein betrunkener Pizzalieferant am Samstagabend in eine Garagenwand. Wie die Polizei berichtet, fuhr der 31-Jährige die Wildmoosstraße entlang und wollte in die Freyastraße abbiegen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab. Er lenkte seinen Opel über den Gehweg, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und landete schließlich an der Garagenmauer.

Ein Alkoholtest der Polizei ergab einen Wert von über einem Promille. Der Pizzalieferant und sein Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 5000 Euro.

Bei einem Unfall vor einer Diskothek in Olching wurde eine 24-Jährige leicht verletzt. Ein 26-Jähriger fuhr am Samstagabend mit seinem BMW von dem Parkplatz der Diskothek auf die Fahrbahn. Hierbei missachtete er laut Polizei die vorfahrtsberechtigte 24-jährige Eichenauerin auf ihrem Kleinkraftrad. Die Frau konnte nicht mehr bremsen und fuhr seitlich in den Pkw des Allingers. An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von 3500 Euro.

24. Mai

Im Drogenrausch ist ein 42-Jähriger mit seinem Auto am Sonntagabend in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann auf der B 2 bei Puch mit 79 Stundenkilometern gemessen. Erlaubt waren 60. Als Polizisten den Wagen stoppten, drang starker Marihuana-Geruch aus dem Inneren. Der Fahrer gab zu, gerade einen Joint geraucht zu haben. Die Beamten stellten diesen sicher und fanden noch eine kleine Menge Marihuana. Der Mann bekommt jetzt eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Außerdem wurde ein Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Eine Autofahrerin aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck hat am Sonntag in Oberschleißheim (Landkreis München) einen Unfall verursacht. Laut Polizei wollte die Frau von einem Feldweg auf die Dachauer Straße einbiegen. Dabei übersah sie einen Motorradfahrer. Bei der Kollision stürzte der 36-Jährige. Er sowie die 44-jährige Unfallverursacherin wurden bei dem Unfall verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Die B 471 musste rund drei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu Staus. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Besonders interessant: Die Geschwindigkeit des Motorrades. Hinweise werden erbeten unter Telefon (089) 62 16 33 22.

Eine Eichenauerin hat die Kontrolle über ihr Auto verloren und dadurch einen großen Schaden verursacht. Als Grund gab sie an, dass sie übermüdet war. Die 47-Jährige war am frühen Sonntagmorgen mit ihrem Audi auf der Eichenauer Hauptstraße in Richtung Olching unterwegs. Laut Polizei prallte sie mit ihrem Fahrzeug gegen einen VW, der am Fahrbahnrand parkte. Die Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Fahrzeug sowie dem VW entstand allerdings ein erheblicher Sachschaden, der insgesamt auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt wird. Beide Fahrzeuge waren zudem nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Eichenauerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Übermüdung. 

An einer Grundstücksausfahrt in Puchheim hat es ordentlich gekracht. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 18-jähriger Olchinger am Donnerstagabend mit seinem Mercedes aus einem Grundstück an der Benzstraße ausfahren. Dabei übersah er aber einen von links kommenden 25-jährigen Angestellten aus Gröbenzell, der mit seinem BMW Vorfahrt gehabt hätte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Schaden in Höhe von rund 12 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Samstag gegen 5.50 Uhr an der Kreuzung der Unteren Bahnhof- mit der Landsberger Straße ereignete. Ein 52-jähriger Busfahrer wollte die Landsberger Straße in Richtung Bahnhof überqueren und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Dacia – die Ampelanlage war noch nicht in Betrieb. Es kam zum Zusammenstoß. Der Dacia, er gehört einem 43-jährigen Germeringer, war nicht mehr fahrbereit.

Für eine gewisse Aufregung sorgen derzeit verschiedene Übergriffe auf Mädchen beziehungsweise Jugendliche.

23. Mai

Ein Moment der Unaufmerksamkeit eines Radfahrers hatte für einen Germeringer Motorradfahrer Folgen. Der 32-jährige Radler wollte laut Polizei am frühen Samstagnachmittag von der Streiflacher Straße nach rechts in die Hartstraße in Germering abbiegen. Dabei übersah er einen 56-jährigen Germeringer auf seinem Motorrad, der in Richtung Bahnhof unterwegs war und Vorfahrt hatte. Der Motorradfahrer konnte noch abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, stürzte jedoch und verletzte sich leicht. Er kam ins Krankenhaus. Am Motorrad entstand ein Schaden, der auf einen niedrigen vierstelligen Bereich geschätzt wird. Außerdem hat ein Trike-Fahrer auf der Autobahn die Kontrolle über sein Bike verloren.

Diese Tassen sind definitiv nicht mehr im Schrank: Ein Unbekannter hat zwei solche Gefäße auf einen schwarzen Daimler Chrysler geworfen, der am Freitagabend an der Hartstraße in Germering parkte. Die Tassen zersprangen und beschädigten den Lack an der Beifahrertüre. Der Schaden wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei Germering ermittelt wegen Sachbeschädigung. Hinweise unter Telefon (089) 8 94 15 70. In Bruck wurde außerdem ein Radler abgedrängt.

Ein 66-Jähriger hat am Samstag zu tief ins Glas geschaut und in Grafrath einen Unfall verursacht, der ganz anders hätte ausgehen können. Laut Polizei war der BMW-Fahrer aus der Gemeinde Wörthsee gegen 22.30 Uhr auf der Moorenweiser Straße in Grafrath unterwegs. Er kam mit seinem Fahrzeug offenbar immer weiter auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr gerade eine 42-Jährige aus Steindorf (Kreis Aichach-Friedberg) mitsamt drei Insassen in ihrem VW-Passat. Die beiden Fahrzeuge stießen seitlich zusammen. Die Insassen des VW kamen mit dem Schrecken davon. Ebenso der 66-Jährige in seinem BMW, der nach rechts in eine Böschung schleuderte. Für den Fahrer wird die Sache dennoch Folgen haben. Bei ihm nahm die Polizei bei der Unfallaufnahme eine deutliche Fahne wahr. Der Alkohol-Test ergab 1,3 Promille. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird laut Polizei auf 18 000 Euro geschätzt.

In eine Eichenauer Bar an der Hauptstraße wurde in der Nacht auf Sonntag eingebrochen, allerdings gingen die Täter leer aus. Sie verschafften sich laut Polizei Zugang über die Türe eines Geschäftes, das nebenan liegt. Über eine Zwischentür gelangten sie in die Bar. Dort scheiterten sie daran, einen Spielautomaten zu knacken. Die Täter (es könnte auch nur ein Täter gewesen sein) verließen anschließend das Gebäude. Der Sachschaden wird auf einen mittleren vierstelligen Betrag geschätzt. Die Germeringer Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter Telefon (089) 8 94 15 70.

Eine Hecke und ein Müllcontainer sind am frühen Samstagmorgen in Puchheim in Flammen aufgegangen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Gegen 4 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Am Grünen Markt breitete sich ein Brand aus, nahe eines Maibaum. Die Einsatzkräfte löschten. Der Schaden wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer etwas Verdächtiges wahrgenommen hat beziehungsweise sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

In Germering haben sich gleich mehrere Fälle von Unfallflucht ereignet, einer dürfte laut Polizei aber sehr schnell geklärt werden. Ein Zeuge hat nämlich beobachtet, wie ein Linienbus am Donnerstagabend gegen einen an der Kerschensteinerstraße geparkten Audi eines 51-jährigen Germeringers gestoßen ist. Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf rund 3500 Euro. Der Zeuge hat sich allerdings die Nummer der Buslinie notiert und einen Zettel am Audi hinterlassen. So ist laut Polizei leicht nachvollziehbar, wer am Steuer saß. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch. Jemand hat den an der Goethestraße abgestellten Audi A1 einer 34-jährigen Frau aus Germering angefahren. Den Schaden am Heck des Fahrzeugs beziffert die Polizei auf rund 2000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise liefern können. Sie sollen sich unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70 melden. Das Gleiche gilt für den dritten Fall. Zwischen 12. Mai, Mitternacht, und 19. Mai, 21 Uhr, wurde der an der Oberfeldstraße abgestellter VW T-Roc eines 25-jährigen Mannes aus Germering angefahren. Auch hier ist der Verursacher geflüchtet. Der Schaden, der an der Fahrzeugfront entstanden ist, beläuft sich auf rund 4000 Euro.

19. Mai

Schaden in Höhe von rund 4000 Euro hat ein Autofahrer verursacht, der einen an der Ludwigstraße abgestellten Mercedes einer 28-jährigen Krankenschwester aus Germering angefahren hat. Der Verursacher beging Fahrerflucht. Der Vorfall ereignete sich zwischen Dienstag, 3. Mai, und Montag, 16. Mai. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die möglicherweise Hinweise auf den Verursacher geben können. Sie sollen sich unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70 melden.

Eine Puchheimerin ist mit ihrem Rad an den Bordstein gestoßen und gestürzt. Sie hat sich leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Dienstagmittag auf der Akeleistraße in Richtung Eschenrieder Straße in Gröbenzell.

Eine Motorradfahrerin hat in Gröbenzell einen Unfall verursacht. Laut Polizei war die 41-jährige Gröbenzellerin am Montagabend mit ihrem dreirädrigen Bike unterwegs und bog von der Eschenrieder Straße in die Bahnhofstraße ein. Aus Unachtsamkeit verlor sie die Kontrolle und prallte gegen einen geparkten Wagen. Sie verletzte sich leicht. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend in Maisach einen Fahrschul-Lkw gerammt und ist geflüchtet. Weil er auch danach alles andere als vorschriftsmäßig herumkurvte konnte die Polizei den Mann schnappen. Der Moorenweiser verlor in Maisach die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er in die Emmy-Nöther-Straße einbog. Dort prallte sein Wagen zunächst gegen ein Stromhäuschen und rammte anschließend einen Fahrschul-Lkw. Doch anstatt sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er einfach weiter. Der Fahrlehrer und sein Schüler konnten sich aber einen Teil des Kennzeichens merken. 20 Minuten später meldete ein Zeuge in Moorenweis einen Wagen der in gefährlicher Fahrweise unterwegs war. Er merkte sich, in welchem Haus der Fahrer verschwand. Polizisten fanden den Mann. Es war der Unfallfahrer aus Maisach. Er hatte 1,5 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall oder eine auffällige Fahrweise des Moorenweiser Uhr beobachtet haben, sich bei der Polizeiinspektion Olching unter Telefon (0 81 42) 29 30 zu melden.

Eine böse Überraschung hat der Besitzer eines Hyundai am Montag erlebt. Als er am Abend zu seinem Auto kam, das er am nördlichen Parkplatz des Geltendorfer Bahnhofes abgestellt hatte, war dieses im Bereich des Kofferraums beschädigt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf 2500 Euro. Hinweise unter Telefon (0 81 91) 93 20. Außerdem kam es bei Mittelstetten zu einem Bus-Unfall.

17. Mai

Zwei Radlerinnen wurden bei Zusammenstößen mit Pkw verletzt. Eine 84-Jährige fuhr am Samstag kurz nach 10 Uhr auf der Industriestraße in Fürstenfeldbruck in verkehrter Richtung auf einem Gehweg. Eine VW-Lenkerin (31) übersah die Seniorin, als sie aus einem Supermarktparkplatz kam. Nach dem Zusammenprall musste die alte Dame in die Klinik. Ein Skodafahrer (46) stieß am Sonntagabend in Emmering mit einer E-Bike-Fahrerin (56) zusammen, als er aus einem Grundstück kam. Die Frau befuhr den Radweg. Sie musste mit Prellungen und Schürfwunden in die Klinik.

Bei Mittelstetten überholte ein Motorradfahrer (22) am Samstagabend an einer unübersichtlichen Stelle einen VW Caddy. Als dieser nach links ausscherte, wich der Ebersberger in ein Rapsfeld aus. Beim Sturz verletzte er sich leicht. Die Polizei sucht den flüchtigen VW-Fahrer. Außerdem hat ein Mann mehrere Kinder belästigt; ein Linienbus ist gegen einen Baum gekracht und ein junger Mann hat reihenweise Online-Kunden abgezockt.

16. Mai:

Schwere Verletzungen hat am Samstag eine Motorradfahrerin aus Geltendorf erlitten. Die 27-Jährige war auf der Staatsstraße zwischen Ramsach und Schwabhausen unterwegs, als sie ein landwirtschaftliches Gespann, das mit Stroh beladen war, überholen wollte. Sie scherte aus, übersah dabei aber das entgegenkommende Auto eines 55-jährigen Landsbergers. Dieses befand sich bereits auf Höhe des Traktors, ein Ausweichen war nicht möglich. Die Motorradfahrerin prallte gegen den Wagen. Die Wucht war so groß, dass das Rad des Pkws von der Achse gerissen wurde. Die 27-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden gibt die Polizei mit rund 10 000 Euro an.

Diebe haben auf einem Feld eines Germeringe Landwirts zugeschlagen. Sie haben von dort Eisenstützen im Wert von 500 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70.

Gekracht hat es am Samstagabend auf der Staatsstraße auf Höhe der Autobahnauffahrt nach München bei Germering. Eine 46-Jährige wollte mit ihrem Citroen nach links zur Auffahrt auf die A 96 abbiegen. Dabei übersah sie den entgegen kommenden Opel eines 30-Jährigen aus Krailling. Es kam zum Zusammenstoß. Die Polizei gibt den Sachschaden mit rund 12 500 Euro an.

Zwei Autos sind am Samstagnachmittag in der Feursstraße in Olching zusammengestoßen. Ein 56-jähriger Olchinger wollte mit seinem VW rückwärts aus der Parkbucht eins Einkaufscenters fahren. Zeitgleich wollte eine 59-jährige Maisacherin, die stadteinwärts unterwegs war, nach links in eine freie Parkbucht abbiegen. Es krachte. Den entstandenen Schaden gibt die Polizei mit 300 Euro an. 

Zahlreiche Verstöße am Steuer musste die Polizei am Freitag bei mehreren Kontrollen im Landkreis feststellen. Diese fanden im Rahmen des Aktionsmonats „Fahrtüchtigkeit im Blick“ statt. Das Ergebnis: 13 Autofahrer wurden mit Handy am Ohr erwischt, fünf waren nicht angeschnallt. Zudem hatten drei Fahrer Alkohol getrunken. Einer war ohne Führerschein unterwegs und ein E-Scooter hatte weder einen Versicherungsschutz noch eine Betriebserlaubnis. Außerdem kam es im Ameisenstüberl zu einem Einbruch. Die Polizei hat zudem einen Betrüger gefasst, während es in Eichenau zu einer Auseinandersetzung wegen eines Handyvideos kam. Zuvor war es zu einer großen Suchaktion wegen eines Vermissten gekommen. Und: Die Stadt Olching führt eine Sicherheitswacht ein.

9. Mai

Ein 57-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis FFB ist am Samstag bei Hagenheim im Kreis Landsberg schwer verunglückt. Er kam der Polizei Landsberg zufolge in einer scharfen Rechtskurve auf Höhe des Egelsees nach links von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei kollidierte er mit einem neben der Straße stehenden Baum. Der schwer verletzte Mann wurde nach der Erstversorgung mit einem Hubschrauber in eine Münchner Klinik eingeliefert. In Germering wurde außerdem eine Bombe gefunden.

Sachschaden in Höhe von rund 12 000 Euro ist bei einem missglückten Ausparkversuch in Gröbenzell entstanden. Ein 47-jähriger VW-Fahrer aus Fürstenfeldbruck wollte am Freitag gegen 17.15 Uhr rückwärts von einer Parkfläche aus in die Augsburger Straße einfahren. Dabei übersah er den VW-Kleintransporter eines 51-jährigen Puchheimers, der ortseinwärts unterwegs war. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge niemand.

Unfallflucht beging der Fahrer eines Autos, der schon am Donnerstag gegen einen Stromverteilerkasten gefahren ist. Der Vorfall ereignete sich zwischen 13 und 13.30 Uhr in der Tulpenstraße in Maisach. wie die Polizei mitteilt, wurde der Verteilerkasten erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Der Verursacher fuhr einfach weiter, obwohl nach dem Crash der Verteiler offen stand. Die Polizei hofft auf Hinweise durch Zeugen. 

Schaden in Höhe von rund 3100 Euro sind bei einem Unfall entstanden, den eine unbekannte Autofahrerin am Samstag in Gröbenzell verursacht hat. Die laut Polizeibericht auf 60 Jahre geschätzte Fahrerin eines weißen Kombi nahm einem 33-jähriger Mercedesfahrer gegen 13.40 Uhr die Vorfahrt, als sie vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf die Olchinger Straße einbog. Der Mercedesfahrer bremste stark und versuchte auszuweichen. Er krachte dennoch gegen ein Verkehrsschild. Die Verursacherin fuhr einfach weiter Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise durch Zeugen, um die Fahrerin zu ermitteln. Außerdem: Auto reißt Findling aus Kreisverkehr.

Ein unbekannter Autofahrer ist in der Olchinger Sudetenstraße gegen einen Bauzaun gefahren und dabei auch noch einen Gartenzaun sowie ein Verkehrsschild beschädigt. Anschließend fuhr er einfach weiter ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen Der Vorfall ereignete sich der Polizei zufolge schon zwischen Freitag, 18 Uhr, und Samstag, 12 Uhr. Wer möglicherweise etwas gesehen hat, soll sich bei der Polizeiinspektion Olching melden. 

Schaden in Höhe von rund 3800 Euro sind bei drei Unfällen entstanden, die sich am Donnerstag und Freitag im Stadtgebiet Germering ereigneten. In allen Fällen begingen die Verursacher Unfallflucht. Der erste Vorfall ereignete sich am Donnerstag zwischen 10 und 11.30 Uhr auf dem Dehner-Parkplatz. Hier hat ein Unbekannter den Skoda einer 72-Jährigen an der rechten Seite beschädigt. Ebenfalls am Donnerstag stellte ein 22-Jähiger an seinem VW Polo Lackkratzer an der rechten Fahrzeugseite fest. Er hatte sein Auto an der Fichtenstraße gegen 17.30 Uhr abgestellt und wollte um 18.30 Uhr weiterfahren. Zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Freitag, 9 Uhr, erwischte es dann den an der Hartstraße 94 geparkten Skoda eines 54-Jährigen. Offensichtlich beim Vorbeifahren hat ein Unbekannter den linken Außenspiegel abrasiert. Die Polizei hofft auf Zeugen, die zur Aufklärung der Vorfälle beitragen können.

Drei junge Männer und eine junge Frau haben am Samstag gegen 1.15 Uhr den Nahrungsmittelautomaten gegenüber des Bahnhofs in Germering durch Tritte demoliert. Zeugen schätzen das Alter der Vier auf 16 bis 25 Jahre. Einer von ihnen trug einen weißen Pullover und eine schwarze Mütze. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizei zu melden.

Ein Unbekannter hat versucht, einen in der Tristanstraße in Germering geparkten VW Kombi aufzubrechen. Ums ins Fahrzeuginnere zu gelangen, versuchte er, das Schlüsselloch der Fahrertür aufbohren. Er scheiterte aber letztlich. Der verursachte Schaden am Schloss wird von der Polizei auf rund 500 Euro geschätzt. Wer etwas gesehen hat, soll sich unter der Telefonnummer (089) 8941570 bei der Inspektion melden. 

6. Mai

Ein Jäger ist am Dienstag Opfer von Dieben geworden. Der Mann hatte sein Auto, einen Subaru, gegen 18 Uhr im Wald bei der Furthmühle geparkt, um auf die Jagd zu gehen. Als er nach etwa zwei Stunden zu seinem Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass seine Geldbörse aus dem Fahrzeug entwendet worden war. Da keine Aufbruchspuren erkennbar waren, hatte er vermutlich vergessen, sein Fahrzeug abzusperren. Zeugen, die zur Tatzeit im Waldgebiet unterwegs waren, sollen sich unter Telefon (0 81 42) 29 30 bei der Polizei melden.

Ein 21-jähriger Münchner hat in Gröbenzell einen Unfall mit erheblichen Folgen verursacht. Der Mann bog am Mittwoch gegen 21 Uhr von der Shell-Tankstelle auf die Olchinger Straße, Fahrtrichtung Lochhausen, ein. Dabei geriet er laut Polizei ins Schleudern und schob auf der gegenüberliegende Straßenseite gleich drei parkende Fahrzeuge aufeinander. Wie das genau passiert ist, konkretisiert die Polizei nicht. Der Münchner wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Olchinger Polizei beziffert den entstandenen Schaden in ihrem Bericht auf rund 32 000 Euro.

Zwei abgesperrte Fahrräder sind vom Olchinger Bahnhof entwendet worden. Wie die Polizei mitteilt, muss sich der Diebstahl am Mittwoch zwischen 18 und 20.25 Uhr ereignet haben. Der Gesamtwert der beiden Fahrräder betrage rund 820 Euro. Wer sachdienliche Hinweise liefern kann, soll sich unter Telefon (0 81 42) 29 30 melden.

Nach einem Unfall sucht die Polizei Zeugen, weil die Beteiligten widersprüchliche Angaben machen. Fest steht: Eine 36-jährige Bergkirchnerin wollte am Dienstag gegen 16.10 Uhr in der Fürstenfeldbrucker Straße in Olching mit ihrem Pkw rückwärts in eine Grundstückseinfahrt fahren. Zur gleichen Zeit fuhr ein 53-jähriger Fürstenfeldbrucker mit seinem Auto an ihr vorbei, beziehungsweise nicht. Denn es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 4000 Euro. Wer etwas gesehen hat, kann sich unter Telefon (0 81 42) 29 30 melden.

5. Mai

Weniger schöne Auswirkung der beginnenden Biergartensaison: Aus dem Garten einer Gaststätte am Lauscherwörth in Emmering wurden drei Biertische und zwei Bierbänke gestohlen. Die Langfinger kamen zwischen Montag, 23 und Dienstag, 13 Uhr. Die Polizei Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise unter Telefon (0 81 41) 61 20.

Ein Motorradfahrer wurde bei einem Sturz in Gernlinden schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei Olching trug der Gröbenzeller (50) keinen Helm. Der Mann war auf der Ganghoferstraße unterwegs und geriet außerorts aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.

Weil sie über den Randstein stolperte, landete eine Flugbegleiterin (41) am Dienstag gegen 16 Uhr in Puchheim plötzlich auf der Nordendstraße. Ein Mitsubishi-Fahrer (46) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sein Auto erfasste die Fußgängerin aus Freising. Sie kam laut Polizei Germering mit leichten Blessuren davon.

Drei Unfälle, an denen Radler beteiligt waren, ereigneten sich am Dienstag. Die Radfahrer erlitten dabei jeweils leichte Verletzungen. Der erste Vorfall ist einem zwölfjährigen Fußgänger zu verdanken. Der Schüler wollte gegen 17.50 Uhr vom Wirtschaftsweg der Landsberger Straße nach links in den Alpspitzweg einbiegen. Dabei übersah er, dass von hinten ein 18-jähriger Radfahrer herankam. Dieser konnte nicht mehr bremsen, stieß mit dem Fußgänger zusammen und stürzte. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Gegen 19.30 Uhr übersah dann eine 34--jährige Radfahrerin am Bahnhofplatz beim Ausfahren vom P&R-Platz den vorfahrtsberechtigten Skoda eines 52-jährigen Germeringers. Die Radlerin stützte und begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Ganz in der Nähe war kurz zuvor ein 62-jähriger Radler aus München vom Kia einer 38-jährigen Germeringerin erfasst worden. Die Autofahrerin war vom Bahnhofplatz in den Kreisverkehr vor der Unterführung eingefahren und missachtete dabei die Vorfahrt des Fahrradfahrers.

Auch interessant

Kommentare