Dem Gewitterkomplex ging eine charakteristische so genannte Shelfcloud voraus – hier über dem Ampermoos. Erhellt wird sie durch Blitze im Inneren.
+
Dem Gewitterkomplex ging eine charakteristische so genannte Shelfcloud voraus – hier über dem Ampermoos. Erhellt wird sie durch Blitze im Inneren.

Umgestürzte Bäume, verstopfte Straßenabläufe

Gewaltige Gewitterfront tobt über Fürstenfeldbruck - mit Orkanböen und Hagel: Viel Arbeit für die Feuerwehr

  • Tobias Gehre
    VonTobias Gehre
    schließen

Eine gewaltige Gewitterfront hat am späten Montagabend den Landkreis überquert. Der Unwetterkomplex hatte Starkregen, Orkanböen und Hagel im Gepäck – und bescherte einigen Feuerwehren einen arbeitsreichen Abend.

Fürstenfeldbruck - In der Kapellenstraße in Eichenau stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto. Die Feuerwehr trug den Stamm mit Kettensägen ab. Im benachbarten Puchheim mussten die Helfer einen gefluteten Keller an der Lagerstraße leer pumpen. Außerdem waren Äste auf die Lochhauser Straße gestürzt.

Unwetter in Region Fürstenfeldbruck: Baum stürzt auf geparktes Auto - Straßenabläufe von Ästen und Blättern verstopft

In Eichenau war ein Baum auf ein geparktes Auto gestürzt. Die Feuerwehr entfernte den Stamm.

Gewitter in Fürstenfeldbruck: Landkreis kommt mit blauem Auge davon

In Gröbenzell hatte eine Birke den Sturmböen nicht standgehalten. Die Gröbenzeller Feuerwehr rückte an, um Stamm und Äste mit Motorsägen zu beseitigen. Zudem mussten die freiwilligen Helfer mehrere Straßenabläufe reinigen. Sie waren von herabstürzenden Ästen und Blättern verstopft worden.

In Gröbenzell hatte eine Birke den heftigen Sturmböen nicht standgehalten.

Insgesamt kam der Landkreis laut Kreisbrandrat Hubert Stefan am Montag mit einem blauen Auge davon. Noch ist die Gefahr aber nicht gebannt. Der Deutsche Wetterdienst warnt bis Donnerstag vor neuen – teils unwetterartigen – Gewittern. (tog)

Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen FFB-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare