Sondergenehmigung: Vier Stunden haben Kunden am Sonntag Zeit, sich im Laden von Ulrike Herler mit Rosen und anderen Valentins-Sträußen zu versorgen – allerdings nur nach vorheriger Bestellung.
+
Sondergenehmigung: Vier Stunden haben Kunden am Sonntag Zeit, sich im Laden von Ulrike Herla mit Rosen und anderen Valentins-Sträußen zu versorgen – allerdings nur nach vorheriger Bestellung.

Romantik zum Abholen

Valentinstag in Corona-Zeiten: Geschäfte mit kreativen Ideen - „Hoffe, dass viele Kunden kommen“

  • Lisa Fischer
    vonLisa Fischer
    schließen

Auch der Valentinstag steht unter dem Zeichen der Corona-Pandemie. Und doch haben sich örtliche Geschäfte für Verliebte einiges einfallen lassen.

Fürstenfeldbruck - Bäcker, Floristen und Wirte im Landkreis haben sich einiges einfallen lassen, damit sich die Verliebten Romantik nach Hause holen können. Möglicherweise kommt im Corona-Jahr noch ein neuer Kundenkreis dazu. „Ich hoffe, dass viele Kunden vorbeikommen“, sagt Ulrike Herla.

Valentinstag in der Corona-Pandemie: Gärtnereien dürfen trotz Lockdown öffnen

Die Inhaberin der Blumeninsel in Fürstenfeldbruck rechnet damit, dass das etwas umständliche Prozedere mit Bestellen und Abholen Kunden am Sonntag, 14. Februar, nicht davon abhalten kann, der romantischen Tradition zu folgen und einem geliebten Menschen etwas zu schenken. Laut Corona-Bestimmungen aus dem Ministerium darf sie ihren Laden am Sonntag vier Stunden für den Abholservice öffnen. „Für Verliebte gibt es dann Rosen und bunte Sträuße.“

Auch in Emmering und Gröbenzell können für die Liebsten Blumen in den Filialen von Susanne Beck bestellt und abgeholt werden. Die Inhaberin bietet sogar einen Onlineshop an. Aber nicht nur Verliebte verschenken in diesem Jahr Blumen.

„Es sind auch oft Blumen-Bestellungen für Menschen dabei, die man wegen Corona lange nicht gesehen hat“, erzählt Floristmeisterin Susanne Beck. Die Discounter, die ebenfalls Blumensträuße anbieten, seien natürlich eine große Konkurrenz. „Aber das kann man nicht ändern.“ Die Gröbenzellerin hofft, dass ihre Kunden handgebundenen und frischen Sträuße zu schätzen wissen.

Valentinstag im Lockdown: Blumen anstatt persönlichem Treffen, Valentins-Krapfen in Herzform

Parfümerien und Geschenkeläden müssen zwar im Lockdown zu bleiben. Doch auch in Supermärkten kann man für den Valentinstag fündig werden. In der AEZ-Filiale im Fürstenfeldbrucker Stadtteil Buchenau etwa baut eine lokale Confiserie einen Sonderstand mit Valentinstagsangeboten auf, so Geschäftsführer Udo Klotz.

Dass es unter den Romantikern viele Süßmäuler gibt, weiß Bäckerei-Chef Werner Nau. Sein Sohn und Juniorchef Raphael hat extra für den Tag der Verliebten Pralinen kreiert. „Und in der Bäckerei gibt es Brezen und Krapfen in Herzform“, sagt der 56-Jährige aus Grunertshofen.

Liebe geht durch den Magen: Johanna Eulenlehner kocht in der Küche des Gasthauses Haderecker für Verliebte.

In Mammendorf bietet Bäckerei-Inhaber Thomas Löffler am 14. Februar ebenfalls Valentins-Krapfen an, neben dem normalen Sortiment. Vor allem zur Frühstückszeit erwartet er an diesem Sonntag mehr Kunden, die Zuhause ihren Liebsten einen schön gedeckten Frühstückstisch präsentieren wollen.

Corona in Bayern: Romantisches Dinner zum Valentinstag - trotz Lockdown

Und auch auf ein romantisches Mittagessen oder ein Valentins-Dinner müssen die Landkreis-Bewohner nicht verzichten. Dafür haben die Wirte gesorgt und mehrere Gänge zusammengestellt. „Liebe geht bekanntlich durch den Magen“, sagt Johanna Eulenlehner vom Gasthaus Zum Haderecker in Olching. Zusammen mit ihrem Vater Ernst Sirtl leitet sie die Küche.

In den letzten Jahren kamen am Valentinstag vermehrt Pärchen in der Wirtschaft vorbei, die sich an diesem besonderen Tag etwas gönnen wollen. Für diese Gäste bieten Eulenlehner und ihr Team heuer ein „Herzerl-Menü“ inklusive einer Flasche Sekt. „Wir haben für den Valentinstag extra ein paar mehr Helfer eingestellt“, sagt Johanna Eulenlehner.

Romantisches Dinner To Go: Valentinstag in der Corona-Pandemie

Paula Maria Reisek vom Gasthaus Gröbenzell, setzt auf Verliebte und Pärchen, die vorbeikommen und sich das Valentins-Menü to go mitnehmen. Dafür habe sie für das Wochenende extra eine Doppelbesetzung im Betrieb eingeplant. „Tendenziell kommen eher jüngere Pärchen am Valentinstag zu uns.“ Vermutlich, weil bei ihnen der ursprünglich aus Amerika stammende Valentinstag präsenter ist, sagt Chefin Reisek.

Ganz anders sieht es beim Dorfwirt in Landsberied aus. Dort kommen jung und alt bei Inhaber Florian Droglauer vorbei. „Am Valentinstag rechne ich vor allem mit unseren Stammgästen.“ Für die, die etwas bestellen und abholen wollen, hat er heuer eine erstmalige Aktion: ein 3-Gänge-Menü für Pärchen.

Die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie notwendigen Kontaktbeschränkungen treffen alle Menschen hart, speziell aber auch Senioren. Die Nachbarschaftshilfe Moorenweis hat eine Idee. Alle Infos zur Corona-Pandemie im Landkreis Fürstenfeldbruck gibt es im News-Ticker.

(Von Lisa Fischer)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare