So wüst sah es nach den Feiertagen aus.

Verpackungschaos an den Wertstoffhöfen: Das sagt der Abfallwirtschaftsbetrieb

Auf den Kleinen Wertstoffhöfe sorgten nach Weihnachten überfüllte Container und wilde Ablagerungen für Aufregung in der Bevölkerung. 

Das Tagblatt sprach darüber mit Barbara Steinmetz vom Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises.

Viele Wertstoffhöfe waren mit Verpackungen überfüllt. Das Phänomen tritt jedes Jahr nach Weihnachten auf. War es diesmal besonders schlimm?

Wir hatten nicht den Eindruck, dass es schlimmer war. Natürlich führt der steigende Verpackungsabfall an Weihnachten – gepaart mit Feiertagen, an denen keine Containerleerung möglich ist – jedes Jahr zu Entsorgungsengpässen. Besonders betroffen sind etwas abseits gelegene Standorte, die auch im übrigen Jahr immer mal wieder für Probleme sorgen.

In den sozialen Medien herrschte die Meinung, dass angesichts des Andrangs Sonder-Entsorgungsschichten einlegt werden müssten. Warum wird das nicht gemacht?

Die Entsorgungsfirmen tun ihr Möglichstes. Die Papiercontainer an den Kleinen Wertstoffhöfen wurden am Samstag, 21., am Dienstag, 24., also an Heiligabend, und am Samstag, 28. Dezember, entleert. An den übrigen Werktagen sind die Fahrzeuge unterwegs und leeren die Papiertonnen an den Grundstücken. Die Fahrer müssen gesetzlich vorgeschriebene Lenkzeiten beachten.

Wie verhält man sich richtig, wenn Container total überfüllt sind?

Die Wertstoffe wieder mitnehmen und nicht einfach neben den Containern abstellt. Alles, was daneben liegt, müssen die Mitarbeiter händisch einsammeln, was natürlich Zeit kostet. Eine andere Möglichkeit ist es, auf die Großen Wertstoffhöfe auszuweichen. Dort stehen Container mit ausreichenden Kapazitäten zur Verfügung.

Sind die Höfe mittlerweile vom Gröbsten befreit?

Am Montagabend, 30. Dezember, waren alle Papiercontainer geleert und es sah wieder richtig gut aus. Das habe ich selbst festgestellt. Leider waren am Donnerstagmorgen viele Container erneut überfüllt. Die Entsorgungsfahrzeuge waren bis zum Abend wieder unterwegs.

Gibt es Überlegungen, im nächsten Jahr etwas anders zu machen?

Je nachdem wie die Feiertage liegen, könnten wir an einigen Großen Wertstoffhöfen Sonderöffnungszeiten einrichten. Das hatten wir schon mal praktiziert. Aber ganz werden sich die Probleme wohl nicht vermeiden lassen. (st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eiserne Hochzeit: Auf dem Motorrad hat’s gefunkt
Sich vertrauen und alles miteinander besprechen, das ist das Rezept für eine langjährige gute Ehe. Davon ist zumindest Elisabeth Feichtmeier überzeugt.
Eiserne Hochzeit: Auf dem Motorrad hat’s gefunkt
Blaulicht-Ticker: Unfall auf der B2 - der eine Beteiligte fährt einfach weiter
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Unfall auf der B2 - der eine Beteiligte fährt einfach weiter
Krötenwanderung: Straßen werden gesperrt
Die Zeit der Amphibienwanderungen rückt näher sich. Wenn es soweit ist, hat das Auswirkungen.
Krötenwanderung: Straßen werden gesperrt
Kreisklinik präsentiert Klimaschutz-Aktionsplan
Das Klinikum Fürstenfeldbruck hat es sich seit mehreren Jahren zum Ziel gesetzt, stromsparender und energieeffizienter zu arbeiten. Jetzt hat das Krankenhaus einen …
Kreisklinik präsentiert Klimaschutz-Aktionsplan

Kommentare