Beim Pflanzen (v.l.): Hermine Wagner-Buber, Richard Bartels, Karin Dixius und Marie Thérès Ritz-Burgstaller. foto: gottwald

Verschöngerungsaktion

Sie pflanzen Blumen am Viehmarktplatz

Fürstenfeldbruck – Noch vor einem halben Jahr träumte Karin Dixius davon, mit ihrem Projekt „Naturgarten“ für mehr Pflanzen in Bruck zu sorgen. Und nun war es so weit: Zusammen mit ihren Mitstreitern pflanzte sie Blumen am Viehmarktplatz.

Mit Spaten und Handschuhen ausgerüstet, setzte sie sich das Ziel, den nördlichen Viehmarkt an der großen Ausfahrt zur Pucher Straße zu verschönern. Die Grünfläche wird von der Stadt lediglich gemäht – ist sonst aber kein Prachtfleck.

Und so brachten Dixius und ihre Helfer Pflanzen aus den heimischen Gärten und Erde mit. „Die zusätzliche Blumenerde brauchen wir, da hier sehr wenig Mutterboden ist. Das heißt, dass die Erde hier sehr trocken und nährstoffarm ist“, erklärte Helfer Richard Bartels von der Gemeinschaft Slow Food.

Außerdem achteten die Brucker mit dem grünen Daumen darauf, Blumen zu pflanzen, die auf dem trockenen Boden gedeihen. Sie setzten seltene Gewächse wie russische Vergissmeinnicht und sähten Kürbissamen aus. „Wir hoffen, mit den verschiedenen Blumen viele Schmettelinge und Bienen anzulocken“, sagte Karin Dixius.

Ist die Grünfläche bepflanzt, wollen die Hobbygärtner noch ein Schild aufstellen. So sehen die Passanten, dass die Grünfläche von Mitgliedern des Projekts „Naturgarten“ verschönert wurde. Im Oktober 2015 rief Karin Dixius dieses Projekt ins Leben. Ziel ist es, mehr Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen zu schaffen. Außerdem hilft sich das Team gegenseitig beim Garteln. 15 Mitglieder treffen sich mittlerweile einmal im Monat. (gol)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare