+
Beispielfoto

Betrug

Vorsicht: Falsche Polizisten am Telefon

Um die 30 Personen in Türkenfeld und Fürstenfeldbruck haben dieser Tage Anrufe von Betrügern bekommen, die sich für Polizisten ausgeben. 

Fürstenfeldbruck - Teilweise wurde am Telefon sogar die fingierte Anrufernummer 110 angezeigt. Die Masche ist immer die Selbe: Der Anrufer gibt vor, soeben Einbrecher festgenommen zu haben und bei diesen die Adresse des Angerufenen gefunden zu haben. Nun versucht der angebliche Beamte in Erfahrung zu bringen, ob es im Hause Bargeld oder Wertsachen gibt.
Lässt sich der Angerufene täuschen und glaubt die vorgegaukelte Geschichte, soll letztendlich ein Polizist vorbeikommen und das Geld in sichere Verwahrung nehmen. Wie die Polizei berichtet, erkannten die meisten Angerufenen die Masche. Nur zwei Rentner machten Angaben zu Bargeldsummen im Hause. Aber auch hier kam es zu keiner Abholung.
Die Polizei betont: Echte Beamte würden niemals am Telefon nach Vermögensverhältnissen oder Bargeld fragen. Die Telefonnummer 110 ist die Notrufnummer für Bürger, niemals ruft die Polizei von dieser Nummer aus bei jemandem an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moorenweiser kritisieren Wachstum
Das Wachstum der Gemeinde und die zunehmende Verkehrsbelastung – diese beiden Themen lagen den Moorenweisern in der Bürgerversammlung am meisten am Herzen. Kritisiert …
Moorenweiser kritisieren Wachstum
Wegen Naturschutz bei Südumfahrung: Maisach muss Maschendrahtzaun für 100.000 Euro kaufen
Der Bau der Südumfahrung hält den Gemeinderat auf Trab. Noch immer stehen Entscheidungen an. Jetzt musste der Gemeinderat einen Maschendrahtzaun bestellen. Einen …
Wegen Naturschutz bei Südumfahrung: Maisach muss Maschendrahtzaun für 100.000 Euro kaufen
Lkw-Fahrer schläft ein und rast in Baustelle - immer noch Stau auf A8 Höhe Dachau
Ein Lkw überholt einen anderen Lkw, dann schläft der Fahrer kurz ein und rast in die A8-Baustelle Höhe Dachau/Fürstenfeldbruck. Er ist schwer verletzt. Während die …
Lkw-Fahrer schläft ein und rast in Baustelle - immer noch Stau auf A8 Höhe Dachau
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln
Die Stadthalle hat 2017 gut gewirtschaftet. Vor allem die Gastspiele prominenter Kabarettisten wie Monika Gruber spülten mehr Geld als erwartet in die Kassen.
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln

Kommentare