Die letzte Vorstandschaft (v.l.): Hans Brandmair, Margit Trapp, Christian Kremser, Helga Scharf, Manfred Bacher, Wolf-Dieter Wex und Elfrieder Zilger.

Nach 60 Jahren

Vorstand zurückgetreten: Automobilclub löst sich auf

  • schließen

Nach 60 Jahren ist Schluss. Der Automobilclub Fürstenfeldbruck ist Geschichte. Nach dem Rücktritt des gesamten Vorstands konnten keine Nachfolger gefunden werden. Die Auflösung – alternativlos.

Fürstenfeldbruck –  Helga Scharf (76) war zehn Jahre lang Vorsitzende des Vereins. Wegen eines Oberschenkelbruchs und der anstehenden OP trat sie im Februar von ihrem Amt zurück. Ohne Scharf wollte der übrige Vorstand nicht weiter machen. Auch er trat zurück.. „Die jüngsten Mitglieder des Automobilclubs sind 65, die Ältesten 95. Niemand wollte mehr den Vorsitz übernehmen“, erklärt Scharf. Das bedeute das Aus des Vereins.

Für Scharf bringt das Ende ein eigenartiges Gefühl. „Manche Mitglieder waren seit über 50 Jahren dabei. Für die ist es am schlimmsten. Wir waren eine sehr enge Gruppe.“ Entsprechend emotional war die Stimmung auf der Auflösungsversammlung. „Da haben einige geweint“, erinnert sich Scharf.

Die letzten 49 verbleibenden Mitglieder des Brucker Automobilclubs wollen sich weiterhin zu Stammtischen treffen. „Wegen des Alters ging es bei uns in letzter Zeit sowieso mehr um das Soziale“, sagt Helga Scharf und lacht. „Rallyes hatten wir schon lange nicht mehr, eher Weihnachtsfeiern und Essensausflüge.“

Früher fuhren die Mitglieder bei ihren Rallyes den ganzen Landkreis ab. Sie suchten Kirchtürme, Kreuze und andere Wahrzeichen. Wer als erster die gesamte Liste abgearbeitet hatte, bekam im Wirtshaus einen Pokal. Scharf denkt gerne an die gemeinsame Zeit zurück. „Am meisten werde ich die Ausflüge vermissen“, meint sie. Die 400 Euro, die noch in der Vereinskasse sind, sollen der ADAC-Luftrettung zugute kommen.  mas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtsgericht bearbeitet Mitglieder-Klagen und Neuwahl-Frage
Drei Monate nach der Jahreshauptversammlung beim SC Fürstenfeldbruck befasst sich jetzt das Amtsgericht München mit dem Fall.
Amtsgericht bearbeitet Mitglieder-Klagen und Neuwahl-Frage
Amperoase wird attraktiver - aber auch teurer
Die Eintrittspreise in der Amperoase in Fürstenfeldbruck ändern sich ab 1. Januar. Die Anpassung sei moderat und orientiere sich am regionalen Marktumfeld, erklärt …
Amperoase wird attraktiver - aber auch teurer
Praktische, alltagstaugliche Lösungen finden
 Hans Friedl (Freie Wähler) ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Alling. Der 61-Jährige ist Unternehmer, Landwirt und Kaufmann. 
Praktische, alltagstaugliche Lösungen finden
Erdbeben: Fürstenfeldbruck ist das Epizentrum der Forscher
Es ist quasi das Epizentrum der Erdbebenforschung: Im Geophysikalischen Observatorium auf der Ludwigshöhe in Fürstenfeldbruck versuchen Wissenschaftler vorauszusagen, …
Erdbeben: Fürstenfeldbruck ist das Epizentrum der Forscher

Kommentare