+
Ein Ausflug, der allen im wahrsten Sinne des Wortes geschmeckt hat: Mitglieder der Seniorenunion waren zu Besuch in einer Pralinenmanufaktur.

Bilanz

Wenn Senioren zweiten Geburtstag feiern

Fürstenfeldbruck - Die Brucker Seniorenunion feiert Geburtstag: Vor zwei Jahren wurde der Ortsverband in der Amperstadt gegründet. Vorsitzender Ludwig Gascher zieht ein erstes Fazit – und gibt Ausblicke auf künftige Aktivitäten.

121 Mitglieder und 50 Veranstaltungen mit über 1500 Teilnehmern – auf diese Bilanz kann die Brucker Seniorenunion an ihrem zweiten Geburtstag zurückblicken. Vorsitzender Ludwig Gascher ist mit diesem Resümee sehr zufrieden. 

Die Aufgaben der Seniorenunion erklärt er so: „Als Arbeitsgemeinschaft der CSU müssen wir immer darauf bedacht sein, politisch tätig zu sein. Andererseits wollen wir unseren Mitgliedern ein buntes Programm aus Besichtigungen, Ausflügen und Wanderungen anbieten“. Großes Interesse wecken insbesondere kulturelle und geschichtliche Themen. 

„Als Arbeitsgemeinschaft der CSU müssen wir immer darauf bedacht sein, politisch tätig zu sein."

So wurden beispielsweise schon die Ohel Jakob Synagoge und das NS-Dokumentationszentrum in München besichtigt. Doch aktuelle Fragestellungen stehen bei den Senioren ebenfalls hoch im Kurs: So haben sie vor kurzem eine Veranstaltung zum Thema „Flucht und Asyl“ besucht, bei der auch der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung dabei war. Ziel war es, dass sich die Teilnehmer ein objektives und vor allem fundiertes Bild von der momentanen Situation machen können. 

Großen Anklang fand auch ein Ausflug zur kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Bruck. Die Beamten erklärten, wie sich die Senioren vor dem sogenannten Enkeltrick schützen können. Zudem informierten sich die Mitglieder vor Ort bei der Brucker Feuerwehr und bei der Münchner Kindl Senffabrik. 

Gründung des Ortsverbands ein „historischer Augenblick"

Bei seiner Gründung im Jahr 2014 hatte der Ortsverband 22 Mitglieder. Damals, im Brauhaus, war auch die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende und Vize-Landrätin Martina Drechsler dabei. Sie sprach von einem „historischen Augenblick“ – schließlich wurde in Bruck der erste Ortsverband der Seniorenunion gegründet. 

Mittlerweile wurde in Germering ein zweiter Ortsverband ins Leben gerufen. Mit 76 Jahren ist das Durchschnittsalter der Mitglieder relativ hoch. Auffallend sei der hohe Frauenanteil bei den „Neuzugängen“, erklärt Gascher. Diese würden sich auch gern aktiv einbringen. 

Die Motivation einen Ortsverband ins Leben zu rufen ist, wie Gascher erklärt, näher an die Menschen heran zu kommen. Im Verband gehe es darum, mehr über die Interessen der Mitglieder zu erfahren und diese auch politisch zu vertreten. Auf Ortsebene vertritt der Vorsitzende die politischen Anliegen der Seniorenunion. So kann er Themen, die für ältere Menschen relevant sind, einbringen. 

Nach ihrem zweiten Geburtstag werden sich die Mitglieder nun aber noch lange nicht ausruhen. Neben einer Jubiläumsfeier mit Weißwurstessen sind weitere Aktivitäten geplant: „Bald gehen wir zur Abendschau im Bayerischen Fernsehen und in den Landtag“, berichtet Gascher. 

von Tim Grübl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es war Liebe auf den ersten Blick durchs Fenster
Vor fast 40 Jahren haben die Eheleute Adelheid und Klaus Lindner mit Fürstenfeldbruck einen festen Wohnort gefunden. Eine noch längere Konstante ist ihre Ehe.
Es war Liebe auf den ersten Blick durchs Fenster
Überfall in Fürstenfeldbruck: Mann mit Baby ausgeraubt
Mitten in Fürstenfeldbruck ist ein Mann am Montag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Er war mit seinem sechs Monate alten Baby unterwegs. 
Überfall in Fürstenfeldbruck: Mann mit Baby ausgeraubt
EYYÜP aus Fürstenfeldbruck
Aylin und Mustafa Caliskan aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres vierten Kindes. Mit ihnen freuen sich die 14 Monate alten Drillinge des Paares: Azra, …
EYYÜP aus Fürstenfeldbruck
Netto-Markt in der Eichenauer Hauptstraße macht zu
Dass wegen des neuen Edekas an der Ecke Allinger Straße/Hauptstraße ein Supermarkt in der Eichenauer Ortsmitte schließen wird, war zu erwarten. Überraschenderweise wird …
Netto-Markt in der Eichenauer Hauptstraße macht zu

Kommentare