Ulrike Jurschitzka Die Sozialpädagogin arbeitet seit zehn Jahrenim Frauenhaus.

Das aktuelle Interview

Wie können Frauen anderen Frauen in Not helfen?

 Frauen helfen Frauen – der Name ist Programm beim gleichnamigen Vereins für den Landkreis Fürstenfeldbruck. Doch wie kann man das tun? Und vor allem, wie können Interessierte als Ehrenamtliche einsteigen? Sozialpädagogin Ulrike Jurschitzka gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang.

Fürstenfeldbruck  – -Frau Jurschitzka, was macht eigentlich der Verein Frauen helfen Frauen genau?

Der Verein unterstützt seit über 30 Jahren im Landkreis FFB Frauen und Kinder, die von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.

-Wie passiert das im Einzelnen?

Im Frauennotruf und in der Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt werden Betroffene beraten. In der Interventionsstelle können auch männliche Opfer beraten werden. Im Frauenhaus können Betroffene mit ihren Kindern vorübergehend wohnen. Die Adresse ist geheim, dadurch sind die Frauen geschützt. Sie leben in einer Gemeinschaft mit Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Die Fachkräfte bieten psychosoziale Beratung in dieser äußerst schwierigen Lebenssituation an.

-Wer leistet beim Verein die Arbeit?

Im Frauenhaus sind drei hauptamtlich beschäftigte Fachkräfte in Teilzeit angestellt, die sich um sechs Frauen und ihre Kinder kümmern. In der Beratungsstelle und Interventionsstelle sind auch drei Teilzeit-Fachkräfte beschäftigt

-In welchen Aufgabenfeldern können sich ehrenamtliche Helfer am besten engagieren?

Es gibt vielfältige Möglichkeiten. Jeder kann sich entsprechend seiner individuellen Fähigkeiten und Interessen betätigen. Es gibt zum Beispiel den Bereitschaftsdienst am Notrufhandy, die Begleitung von Klientinnen bei Behördengängen, einfache Bürotätigkeit, Kinderbetreuung, Projektarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und noch vieles mehr.

-Wie können sich Interessierte informieren?

Die Gelegenheit ist gerade günstig. Am Donnerstag, 7. September findet um 18.30 Uhr ein Informationsabend in der Beratungsstelle des Vereins in Fürstenfeldbruck, Am Sulzbogen 56 (2. Stock) statt.

-Welche Voraussetzungen sollten Ehrenamtliche mitbringen?

Sie sollten vor allem Freude an der Zusammenarbeit mit anderen Frauen, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Selbstreflexion mitbringen. Und sie sollten bereit sein, Neues zu lernen.

-Und das nötige Fachwissen?

Dafür bieten wir eigene Schulungen an. Die nächste beginnt am Donnerstag, 21. September, um 18.30. Sie umfasst insgesamt vier Abend- und zwei Samstagstermine. Man muss sich dafür im Vorfeld beim Verein Frauen helfen Frauen anmelden.

-Blöde Frage, wie würden Sie reagieren, wenn sich ein Mann bei Ihnen engagieren möchte?

Prinzipiell haben wir nur weibliche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. Wobei wir gerade bei Umzügen in die eigene Wohnung sehr dringend männliche Helfer benötigen würden. Auch für leichte Reparaturarbeiten in den Wohnungen der Frauen fehlen uns tatkräftige Unterstützer.

-Wie lange sind Sie selbst schon dabei?

Ich bin 47 Jahre alt und arbeite seit zehn Jahren im Frauenhaus Fürstenfeldbruck.

-Was war Ihre Motivation, zu Frauen helfen Frauen zu gehen?

Es gibt je sehr viele Möglichkeiten sich zu engagieren. Mir war es von Anfang an wichtig, die Frauen nicht nur als Opfer zu sehen, sondern ihnen zu mehr Selbstwirksamkeit zu verhelfen. Ihnen Zeit zu geben, ihre eigene Kraft und Stärke zu entdecken und Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln. Nicht Entscheidungen über die Frauen und Kinder hinweg zu treffen, sondern soweit das möglich ist, gemeinsam mit den Frauen an ihrer Lebensplanung zu arbeiten.

-Falls jemand sich weiter informieren, oder für den Fortbildungskurs anmelden möchte, wohin kann er sich wenden?

Wir sind telefonisch unter (0 81 41) 29 08 50 (Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr) zu erreichen und stehen gerne Verfügung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tempo 40 am Bahnhof
Am Bahnhof soll künftig langsamer gefahren werden. Auf Antrag der SPD-Fraktion beschloss der Schöngeisinger Gemeinderat einstimmig, zwischen dem Ortsschild und der …
Tempo 40 am Bahnhof
44 Anmeldungen für 26 Kindergartenplätze
Was aufgrund der Bevölkerungsentwicklung schon länger vorausgesagt war, ist nun eingetreten: Alling gehen die Plätze für die Kinderbetreuung aus.
44 Anmeldungen für 26 Kindergartenplätze
Feuerwehr sucht Übungsplatz
Die Feuerwehr ist auf der Suche nach einem neuen Übungsplatz für ihre Leistungsprüfungen. Mit der Gemeinde ist man auf dem Gelände des Dorfwirts fündig geworden. Die …
Feuerwehr sucht Übungsplatz
Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen
Bei der Hege- und Naturschau der Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands (BJV) präsentieren viele Jäger geschossene Trophäen. 
Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen

Kommentare