+
Die Ecke Stadelberger- Feuerhausstraße gilt als problematisch.

Feuerhausstraße

Wieder Crash am Problem-Eck in Bruck

  • schließen

An der Ecke Feuerhaus-/Stadelbergerstraße in Bruck hat es wieder mal gekracht. Ein Auto musste hinterher abgeschleppt werden.

Fürstenfeldbruck - Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem VW Passt am Samstag kurz nach 17 Uhr auf der Feuerhausstraße in südlicher Richtung. Gleichzeitig war ein 48-Jähriger mit seinem BMW auf der Stadelbergerstraße in östlicher Richtung unterwegs. Der BMW-Fahrer aus dem  Dachauer Raum hätte wegen der Rechts-Vor-Links-Regelung Vorfahrt gehabt. Der 21-jährige, der aus Aichach-Friedberg stammt, aber wähnte sich selbst auf der Vorfahrtsstraße, sodass es in der Kreuzung zum Zusammenstoß kam. Der BMW war nach dem Crash nicht mehr fahrbereit, die Polizei schätzt den Sachschaden vorsichtig auf insgesamt rund 4000 Euro. Beide Fahrer gelten als eher ortsunkundig.

Eines der Schilder.

Allein im vergangenen Jahr hatte es an der Kreuzung 18 mal gekracht. Die Stadt reagierte mit Warnschildern, um auf die vor einiger Zeit geänderte Vorfahrtsregelung hinzuweisen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verschätzt sich beim Überholen und kracht gegen Auto
Er wollte überholen und hat sich verschätzt: Ein Motorradfahrer ist am Dienstagabend auf der B2 bei Mammendorf mit einem entgegenkommenden Pkw zusammengestoßen. Der Mann …
Motorradfahrer verschätzt sich beim Überholen und kracht gegen Auto
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Landkreis FFB: Positiver Trend bei den Corona-Zahlen setzt sich fort
Das Landratsamt hat die neuesten Corona-Zahlen für die einzelnen Kommunen veröffentlicht. Der positive Trend der vergangenen Tage setzt sich fort.
Landkreis FFB: Positiver Trend bei den Corona-Zahlen setzt sich fort
Grafrather Hochhaus beschäftigt Gerichtshof
Womöglich ist der Bebauungsplan im Bereich des Grafrather Hochhauses am Lindenweg nichtig. Das jedenfalls legt ein Kommentar eines Richters nahe.
Grafrather Hochhaus beschäftigt Gerichtshof

Kommentare