+
Driving Academy

Stadtrat entscheidet nächste Woche

Wird Fursty-Moratorium für BMW aufgehoben?

Das Moratorium zum Fliegerhorst könnte teilweise aufgehoben werden. Denn BMW will seine Planungen für die Driving Academy auf Maisacher Flur zügig fortsetzen. Unter bestimmten Bedingungen könnte der Autobauer das tun – wenn er diese einhält und der Stadtrat zustimmt.

Fürstenfeldbruck– Das Problem: BMW will sein Areal auf dem früheren Fliegerhorst-Gelände ausbauen. Nebenan plant die Stadt nach dem Abzug der Bundeswehr aus Fursty Wohnungen und Gewerbe – ein so genanntes urbanes Gebiet. Und hier gilt es, gewisse Immissionswerte einzuhalten. Genau das soll BMW in einem städtebaulichen Vertrag zusichern. Bereitschaft dazu hatten die Zuständigen bereits in einem Schreiben an OB Erich Raff (CSU) signalisiert. Falls der Autobauer der Kreisstadt für die Bauleitplanung, Gutachten und rechtliche Beratung Kosten verursacht, soll er diese auch tragen. Zudem sichert er vertraglich zu, Erschließungskosten für die BMW-Anlagen zu übernehmen.

Die Stadt fordert ferner, dass BMW seine Planungen so weiter entwickelt, dass die Brucker Überlegungen durch die Fahrstrecke nicht beeinträchtigt sind. Zudem soll der Autobauer sein Seminargebäude möglichst auf Brucker Flur bauen. Ein gemeinsames Konzept soll mit Maisach erarbeitet werden. Ferner soll BMW die aufeinander abgestimmten Bauleitplanungen beider Kommunen unterstützen. Der Stadtrat berät am Mittwoch, 25. April, in seiner Sitzung ab 19.15 Uhr über das Thema.  imu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Weil Unbekannte in der Nacht auf Sonntag ein Plakat von einer Tafel gespachtelt und am Bahnhof Türkenfeld ins Gleis geschmissen hatten, musste die Zugführerin eines …
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Eigene Hecke in Brand gesetzt
Aus Unachtsamkeit hat ein Grundstückseigner am Samstagnachmittag an der Hubertusstraße in Esting seine eigene Thujenhecke in Brand gesetzt.
Eigene Hecke in Brand gesetzt
Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Passende Immobilien für eine interkommunale Wohnbaugesellschaft hat die Gemeinde Schöngeising zwar nicht. Dennoch wird sie sich daran beteiligen.
Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Grund vom Bund: Initiative für Fursty zu früh
Weiterhin werden dringend bezahlbare Wohnungen gebraucht. Der Bund will deshalb Flächen für Wohnbau vergünstigt an Kommunen abgeben. Das könnte für die zivile …
Grund vom Bund: Initiative für Fursty zu früh

Kommentare