+
Die Jugendkreisräte erhielten nach der Sitzung alle eine Urkunde.

Kreistag für den Nachwuchs

Die Wünsche der Jugend und das liebe Geld

  • schließen

So viele Punkte hatten die Jugendlichen bei ihrer ersten Sitzung des Jugendkreistags gesammelt, dass sie gar nicht an einem Tag behandelt werden konnten. Deshalb bestand die Tagesordnung des zweiten Jugendkreistags hauptsächlich aus geschobenen Themen.

Fürstenfeldbruck –  Der Vorteil daran war, dass die Landkreisverwaltung genügend Zeit hatte, Hintergrundinformationen für die Diskussion zu sammeln.

Öffentlicher Verkehr

Gleich zweimal stand der Öffentliche Nahverkehr (ÖPNV) auf der Agenda. So forderten die Jugendlichen einmal, die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln für Schüler komplett kostenlos zu machen. „In Berlin ginge das auch“, meinte ein Schüler der Eugen-Papst-Schule aus Germering. „Deswegen sind die wohl auch pleite“, scherzte Landrat Thomas Karmasin, der den Jugendkreistag leitete.

Monika Beirer, Vize-Chefin der ÖPNV-Stelle im Landratsamt, ging auf die Zahlen ein. Etwa 4,4 Millionen Euro würde das den MVV im Jahr mehr kosten. Außerdem müsste man die Taktung verdichten und das Streckenangebot – besonders zu den Schulen – vergrößern. Das würde zusätzlich circa 900 000 Euro ausmachen. Die bisher 47 Buslinien im Landkreis könnten dann so nicht bestehen. Außerdem würde man sich in Sachen Umweltschutz selbst kannibalisieren. Die ÖPNV-Expertin schätzt, dass etwa 30 Prozent der Schüler, die jetzt mit dem Rad fahren, dann auf den MVV umsteigen würden.

Das 365-Euro-Ticket

Landrat Karmasin befürchtet zudem, das Studenten und Auszubildende auch gratis fahren wollen. Also noch höhere Kosten. Er rät den Schülern, auf das sehr wahrscheinlich kommende 365-Euro-Ticket zu warten. Der Antrag wurde am Ende mit 34 zu 22 Stimmen abgelehnt.

Die Jugendlichen forderten zudem eine komplette Fahrpreis-Erstattung für elfte und zwölfte Klassen. Im Augenblick müssten die Eltern eine Eigenleistung von bis zu 440 Euro im Jahr übernehmen. Berücksichtige man die aktuellen Kostenerstattungsanträge, würde auf den Landkreis so Kosten von etwa 70 000 Euro plus X zukommen, sagte Walter Krautloher, Vize-Referatsleiter für Schulen. X stehe hierbei für die Familien, die keinen Antrag auf Erstattung gestellt haben, weil sie ohnehin unter die 440 Euro fallen. „Der Betrag wäre also viel höher und daher wegen des Grundsatzes der sparsamen Haushaltsführung abzulehnen“, so Krautloher.

Ein Schüler des Brucker Viscardi-Gymnasiums verteidigte den Antrag dennoch. Jetzt würden viele aus den betroffenen Jahrgangsstufen von ihren Eltern gefahren oder selbst fahren. „Das kann es nicht sein.“ Am Ende wurde einstimmig beschlossen, dass sich der Erwachsenen-Kreistag damit befassen soll.

Umweltschutz

Auch das Thema Umweltschutz liegt dem Jugendkreistag am Herzen. Der Vorschlag: ein bis zweimal im Jahr ein Ramadama für den guten Zweck zeitgleich in allen Landkreiskommunen zu veranstalten.

Barbara Steinmetz von den Abfallwirtschaftsbetrieben (AWB) hält die Idee für einen wertvollen Beitrag zur Umwelterziehung. Sie könnte sich vorstellen, einen Betrag von bis zu 1000 Euro im Jahr auszuloben. Dabei soll dann ein gefüllter Müllsack, der an einem großen Wertstoff abgegeben werden kann, zwei Euro einbringen. Der so ersammelte Betrag geht dann an ein ökologisch nachhaltiges Projekt.

Die Jugendlichen wollen besonders die Badeseen in die Müllsammelaktion mit einbeziehen. Häufig würden Müll und Scherben am Ufer liegen, sagte ein Schüler aus Mammendorf. Der Jugendkreistag sprach sich einstimmig für das Ramadama für den guten Zweck aus. Die Organisation müssten die Schulen selbst übernehmen. 

So verlief der erste Jugendkreistag.

Auch interessant: Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16-Jähriger greift Polizeibeamtin an
Zu einem größeren Zwischenfall kam es auf dem Münchner Königsplatz. Dabei wollte sich ein 16-Jähriger aus dem Brucker Landkreis mit einer Polizistin prügeln.
16-Jähriger greift Polizeibeamtin an
Zwei Tonnen Bücher im Sonderangebot
Im Herbst mit Büchern eindecken, vielleicht ein kleines Geschenk für Weihnachten entdecken – seit über 20 Jahren ist der Bücher-Flohmarkt der Stadtbibliothek eine gute …
Zwei Tonnen Bücher im Sonderangebot
Mehr Mobilität mit Leihrädern und E-Autos
Die Stadt beteiligt sich am landkreisweiten Projekt der Mobilitätsstationen. Schon 2021 sollen die ersten sechs Standorte errichtet werden, an denen in der Nähe von …
Mehr Mobilität mit Leihrädern und E-Autos
Wie ein großes Feuerwehr-Puzzle
Im Internet schießen die verrückten Aufgaben wie Pilze aus dem Boden. Zur Zeit ist die „Tetris-Challenge“ sehr beliebt und auch die Olchinger Feuerwehr springt auf den …
Wie ein großes Feuerwehr-Puzzle

Kommentare