+
Beispielfoto

In FFB

Zoll überprüft das Taxi-Gewerbe

Im Rahmen einer großen Kontrollaktion überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts München am vergangenen Freitag das Taxi- und Mietwagengewerbe in München und Fürstenfeldbruck. 

Fürstenfeldbruck/München -  Insgesamt nahmen die Zöllner rund 200 Taxler unter die Lupe. „Bei jedem vierten Taxifahrer wurden Beanstandungen unter anderem wegen Leistungsmissbrauch oder Verstöße gegen das Mindestlohngesetz festgestellt, die aber derzeit noch ausgewertet werden müssen“, so Marie Müller, Pressesprecherin vom Hauptzollamt. Die Zöllner prüfen jetzt, ob Beschäftigungsverhältnisse ordnungsgemäß angezeigt und Mindestlöhne tatsächlich gezahlt wurden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbau: Kosten werden gedeckelt
Der geplante Turnhallen-Neubau am Schulzentrum Puchheim wird offiziell um knapp 1,8 Millionen Euro günstiger als zuletzt befürchtet. Die SPD spricht aber von …
Hallenbau: Kosten werden gedeckelt
Verblasstes Wandbild wird restauriert
Für ihn ist es ein Stück Heimatgeschichte: Ein Gemälde, das an einem Haus in der Hauptstraße hängt. Jahrelang hat Klaus Heinsius darauf gewartet, dass das verblasste …
Verblasstes Wandbild wird restauriert
Der Bulldog-Bastler und sein erstes Original
Sein Geld hat Johann Seidl mit dem Reparieren von Autos verdient. Doch seine Leidenschaft gehörte immer den schweren Maschinen. Bulldozer, Bagger oder Bulldogs: Seidl …
Der Bulldog-Bastler und sein erstes Original
Fursty: Kündigung des Planers ist Weckruf
Die Kündigung des Konversions-Managers im Rathaus ist für Stadträtin Alexa Zierl ein deutlicher Weckruf. Er sei nur die Spitze des Eisbergs, sagt die parteifreie …
Fursty: Kündigung des Planers ist Weckruf

Kommentare