+
Auf diesem Acker an der Grenze zu Emmering soll das neue Viertel entstehen. 

Zwischen Bruck und Emmering 

Unterschriften gegen geplantes Wohnviertel

  • schließen

Fürstenfeldbruck – Auf dem Areal östlich der Veilchenstraße soll ein neues Wohnviertel entstehen. Nun sammeln die Anwohner Unterschriften gegen eines der größten innerstädtischen Bauvorhaben.

Vor rund fünf Wochen hat sich die Bürgerinitiative (BI) Krebsenbach gegründet, berichtet Stefan Löbbert, einer der beiden Sprecher. „Uns allen war immer klar, dass das Feld irgendwann bebaut wird“, so Löbbert. Das sei auch nicht das Problem. Die Anwohner stört vielmehr die geplante Baudichte und das ihrer Meinung nach fehlende Erschließungskonzept.

Durch das neue Viertel wird eine der letzten Lücken zwischen Bruck und Emmering geschlossen. Auf dem rund 4,37 Hektar großen Areal sollen Doppel- und Reihenhäuser sowie Ein- und Mehrfamilienhäuser entstehen – insgesamt 175 Wohneinheiten für rund 500 Menschen, wie die BI befürchtet. Auch eine Kita ist geplant.

Hinzu komme die Grundwasserproblematik in dem Gebiet, so die BI. Das Grundwasser fließt laut Löbbert in Richtung Amper. Durch eine Tiefgarage und eine Unterkellerung der Wohnblocks würde das Wasser gestaut werden. „Und dann saufen die Häuser, die keine Wanne haben, ab.“

Wie Löbbert betont, habe man durchaus Verständnis dafür, dass die Stadt Wohnraum schaffen und auch in sozialen Wohnungsbau investieren muss. „Aber das kann man auch mit einer weniger dichten Bebauung.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Damit haben Kinder früher gespielt
Elektrobaukästen aus dem Jahr 1937, Schuco-Blechautos der 1940er-Jahre, eine 1915 handgesägte Puppenstube und eine „echte Dampfeisenbahn“ aus dem Jahr 1910: Das alles …
Damit haben Kinder früher gespielt
Nach Horror-Unfall: Bauamt entschärft B 2-Auffahrt
Nach dem schrecklichen Unfall auf der B 2 nahe der Anschlussstelle Germering, bei dem im März eine Dreijährige starb, hat das Freisinger Straßenbauamt die Gefahrenstelle …
Nach Horror-Unfall: Bauamt entschärft B 2-Auffahrt

Kommentare