Bundesstraße eineinhalb Stunden gesperrt

Stoppschild ignoriert: Crash an Kaisersäule

Glück im Unglück: Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt, als am Freitagmorgen ein Pkw-Fahrer das Stoppschild an der Kaisersäule übersehen und gegen einen Transporter gekracht war.

Puch - Ein 24-jähriger Landsberger wollte mit seinem BMW von der Kaisersäule kommend nach links auf die B2 einbiegen. Dabei übersah er das Stopp-Schild und fuhr ungebremst auf die Bundesstraße ein. Im selben Moment fuhr ein Transporter aus Richtung Mammendorf auf die Einmündung zu. Der 30-jährige Fahrer aus Emmering konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem BMW nicht mehr verhindern. Der PKW wurde über die Kreuzung geschleudert und rammte dort noch ein Verkehrszeichen. 

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden dürfte bei etwa 40.000 Euro liegen. Doch alle Beteiligten blieben unverletzt. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die B2 für knapp 90 Minuten komplett gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Hut ab vor diesem Asylbewerber: Ohne lange zu überlegen, hat er eine am Brucker Bahnhof gefundene Brieftasche zu Fuß quer durch die Stadt zur Polizeiinspektion gebracht.
Ein ehrlicher Finder aus Afghanistan
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
In fünf Abschnitten bis zum Jahr 2025 wird die Erneuerung von gut 15 Kilometern Rohrnetz in Alling abgewickelt. Das kostet insgesamt 8,3 Millionen Euro.
Allings Rohrnetz-Sanierung kostet 8,3 Millionen Euro
Streit um Emmeringer Friedhofsgebühren lebt auf
Der Streit um die neuen Friedhofsgebühren in Emmering geht weiter: Der Gemeinderat konnte sich nicht einigen. Jetzt will der Bürgermeister die Kommunalaufsicht …
Streit um Emmeringer Friedhofsgebühren lebt auf
Straßennamen: Jetzt werden Bürger befragt
Sollen Straßennamen mit Nazi-Hintergrund weg oder nicht? In Bruck zieht sich diese Debatte seit Jahren. Nun können dieBürger neue Namen vorschlagen.
Straßennamen: Jetzt werden Bürger befragt

Kommentare