+
Thomas Biersack vom ADAC, Stadtrat Markus Droth, OB Klaus Pleil, Stadträtin Gaby Fröhlich und die Tourismusbeauftragte Claudia Metzner eröffnen den Wohnmobil-Stellplatz.

Wohnmobil-Stellplatz an der Amper

Wiggerl mahnt Camper: Seid's ehrlich

Fürstenfeldbruck - Die ersten waren schon da. Nun wurde der Wohnmobil-Stellplatz an der Amper offiziell eröffnet. Die Stadt setzt auf die Ehrlichkeit der Camper.

Mit 15 000 Euro ist die Anlage mitsamt Sanitäranlage direkt an der Amper veranschlagt. Ein kostenloses Dixi-Klo ist auch schon aufgestellt. Was jetzt noch fehlt, sind Duschgelegenheiten. Die sollen laut OB Klaus Pleil (BBV) in der benachbarten Amperoase angeboten werden. Die Verhandlungen mit den dort federführenden Stadtwerken laufen. Geplant sind Duschmarken, die nach einem ähnlichen Prinzip wie Hallenbad-Tickets erworben werden können.

Beim ADAC, der jedes Jahr einen 1300 Seiten dicken Stellplatzwälzer für ganz Europa veröffentlicht, wird die neue Anlage hoch bewertet. Thomas Biersack, beim Automobilclub Leiter der quer durch Europa reisenden Gutachter-Crew, nutzte die offizielle Eröffnung für ein „Heimspiel“. Der neue Fußballpräsident beim FC Emmering äußerte sich beeindruckt über die zuletzt in fieberhafter Eile zustande gebrachten Verbesserungen. So wurden die im Vergleich zu andernorts äußerst idyllischen Stellplätze jetzt noch mit Blumenkästen von den normalen Pkw-Abstellflächen neben dem Fußballstadion abgegrenzt. Vier vom Volksfest bekannte Holzsäulen schmücken Ein- und Ausfahrt.

Und überall mahnt Brucks neues Stadt-Maskottchen zur Ehrlichkeit: Der aufgemalte „Wiggerl“ appelliert an die anreisenden Wohnmobilisten, die an der Hinweistafel und der gegenüberliegenden Sanitärstation angebrachten „fairen Dosen“ auch zu füllen. Denn Stellplatznutzung (pro Nacht fünf Euro) sowie Strom und Wasser werden auf freiwilliger Basis abgerechnet. Pleil setzt auf die Fairness seiner Camper-Kollegen, die er aus Erfahrung als „außerordentlich“ bezeichnet. (lo)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebte Bewerbung für Amt des Landrats
Landrat Thomas Karmasin (CSU) wird sich bei der Kommunalwahl mit sechs Gegenkandidaten messen müssen. 
Siebte Bewerbung für Amt des Landrats
Lena aus Mammendorf
Sebastian und Marianna Ritschel sind zum ersten Mal Eltern geworden. Ihre Tochter Lena kam im Brucker Klinikum zur Welt. Nach der Geburt wurde gewogen und gemessen, …
Lena aus Mammendorf
Pilotprojekt: Stelzenhäuser über dem Bahnhofs-Parkplatz
Eichenau rechnet sich hohe Chancen aus, von der Bahn für ein Pilotprojekt ausgesucht zu werden: Der P&R-Parkplatz am S-Bahnhof soll umgestaltet werden, damit dort neue …
Pilotprojekt: Stelzenhäuser über dem Bahnhofs-Parkplatz
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck - die Kandidaten im Überblick
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Fürstenfeldbruck dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu wählen: Am …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck - die Kandidaten im Überblick

Kommentare