+
Das Personal im Landratsamt wird immer mehr. Deshalb platzt das Behörden-Gebäude aus allen Nähten.

Fraktionsübergreifende Einigkeit

Neue Büros im Landratsamt

Landkreis – Neue Büros und ein dreigeschossiges Parkdeck: Politiker jeder Couleur wünschen sich eine gescheite und damit weniger günstige Planung zur Lösung der Platzprobleme im Landratsamt, als es die Kreis-Verwaltung vorgeschlagen hat.

Neue Büros statt eine dunkle Registratur und ein Parkdeck gleich mit drei Geschossen: Politiker jeder Couleur wünschen sich eine gescheite und damit weniger günstige Planung zur Lösung der Platzprobleme im Landratsamt, als es die Kreis-Verwaltung vorgeschlagen hat.

„Wir sind finanziell minimalistisch erzogen. Wenn jetzt gesagt wird: Baut was Gescheites, dann freut mich das“, kommentierte Landrat Thomas Karmasin die etwas überraschende Entwicklung jetzt im Kreisausschuss. Einige Wochen zuvor hatte der Landrat erklärt, welche Maßnahmen ihm vorschweben, um die Raumnot der Kreisbehörde zu lösen. Für die Registratur sollte auf dem Gelände des Landratsamts ein fensterloses Gebäude entstehen, sodass die bisherigen Archiv-Räume zu Büros hätten werden können. Gleichzeitig schlug Karmasin den Bau eines Parkdecks vor, um Platz für die Autos von Mitarbeitern und Besuchern zu schaffen.

Für die SPD schlug Peter Falk jetzt vor, die Registratur in ein Gewerbegebiet zu verlagern und auf dem wertvollen Landratsamt-Grund vernünftige neue Büros zu bauen. Das Parkdeck solle man gleich höher bauen, fand Falk. Martin Runge (Grüne) fand die Planung insgesamt zu dürftig und pflichtete Falk bei. Er erinnerte, dass die Staatsanwaltschaft München für ihr Archiv einen Gewerbebau in Puchheim (der auch von Asylbewerbern bewohnt wird) benutzt.

Karmasin betonte, dass der Personalbedarf weiter wachsen werde und auch CSU-Sprecher Frederik Röder schlug eine umfangreichere Lösung vor als zunächst angedacht. Bauamtsleiter Axel Schuhn betonte wie der Landrat, dass man bei den Planungen um möglichst große Sparsamkeit bemüht gewesen sei. „Ein dreigeschossiges Parkdeck hätten wir uns gar nicht vorzuschlagen getraut.“

An den Bauamtleiter ging nun also der Auftrag, die Planungen entsprechend zu überarbeiten. Für 2017 sind 500 000 Euro im Haushalt eingeplant.

st

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
In der Fürstenfeldbrucker Grundschule Mitte gab es zum ersten Mal einen Vorlesetag. Auch der Schauspieler Heiko Ruprecht („Der Bergdoktor“) war mit dabei.
Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Millionen Tonnen Plastik treiben in den Weltmeeren. Doch nicht nur in den Ozeanen wird herrenloser Kunststoff immer mehr zum Problem. Auch auf heimischen Äckern landet …
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen

Kommentare