Der umstrittenene Funkmast im Kellerhölzl wird wohl nicht gebaut. Das Landratsamt hat das Vorhaben abgelehnt.

Umstrittenes Vorhaben.

Funkmast im Kellerhölzl: Amt sagt Nein

Egenhofen - Der umstrittenene Funkmast im Kellerhölzl wird wohl nicht gebaut. Das Landratsamt hat das Vorhaben abgelehnt. Doch die Telekom kann noch in Revision gehen.

Das Landratsamt hat in der vergangenen Woche den Bau des umstrittenen Telekom-Mobilfunkmastens im Kellerhölzl abgelehnt. Das berichtete Bürgermeister Josef Nefele beim jüngsten Treffen des Egenhofener Gemeinderats.

Die Behörde führt laut Nefele sowohl Naturschutz- als auch Denkmalschutz-Gründe an: Im Glonntal zwischen Egenhofen und Egenburg ist ein Biotop ausgewiesen, in unmittelbarer Nähe zum geplanten Bauplatz sind zudem Reste eines Sommerkellers aus dem Jahr 1848 zu finden. Der gewachsene Laubbaumbestand wird als weiterer Ablehnungsgrund aufgeführt.

Ob damit das Projekt endgültig gestorben ist, bleibt aber offen. „Die Telekom hat nun einen Monat Zeit Revision einzulegen“, erklärte Bürgermeister Nefele.

In Egenhofen wollen viele den Masten nicht. Rund 193 Unterschriftenwurden gegen das Projekt gesammelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am helllichten Tag: Dieb bricht in Wohnung ein
Ein Dieb hat sich am Montagvormittag gegen 11 Uhr in eine Wohnung in der Kirchenstraße in Gröbenzell geschlichen. 
Am helllichten Tag: Dieb bricht in Wohnung ein
Schrodi bleibt Chef der Kreis-SPD
Der Bundestagskandidat Michael Schrodi ist mit 93,5 Prozent der Stimmen im Amt des SPD-Kreis-Vorsitzender bestätigt worden. 
Schrodi bleibt Chef der Kreis-SPD
Altlasten erschweren Stadtmitte-Gestaltung
Schwermetalle und Arsen im Boden, Lärm von Zügen oder vom neuem Terrassen-Café – die Neugestaltung der Stadtmitte dürfte um einiges beschwerlicher und teurer werden als …
Altlasten erschweren Stadtmitte-Gestaltung
OB-Kandidatin Elisabeth Staffler ficht FFB-Wahl an
Fürstenfeldbruck hat sich entschieden: Erich Raff (CSU) ist neuer Bürgermeister der Großen Kreisstadt. Doch nun hat Elisabeth Staffler die Wahl angefochten - aus einem …
OB-Kandidatin Elisabeth Staffler ficht FFB-Wahl an

Kommentare